Zum Hauptinhalt springen
Michael Haggenmueller
13:1

Sarkoidose (Morbus Boeck)

Die Sarkoidose (Morbus Boeck) ist eine seltene entzündliche Systemerkrankung, die bevorzugt die Lunge, grundsätzlich aber alle Organe des Körpers befallen kann und durch eine überschießende Entzündungsreaktion gekennzeichnet ist. Die Erkrankung tritt meist zwischen dem 20. und  40. Lebensjahr auf und betrifft häufiger Frauen.

Die Sarkoidose-Therapie besteht aus der Gabe von Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken, wie Kortikosteroiden (Cortison).

Wissenschaftliche Beratung: 
Prof. Dr. Andreas Günther, Universitätsklinikum Gießen, DZL

Die Sarkoidose (Morbus Boeck) ist eine seltene entzündliche Systemerkrankung, die bevorzugt die Lunge, grundsätzlich aber alle Organe des Körpers befallen kann und durch eine überschießende Entzündungsreaktion gekennzeichnet ist. Die Erkrankung tritt meist zwischen dem 20. und  40. Lebensjahr auf und betrifft häufiger Frauen.

Die Sarkoidose-Therapie besteht aus der Gabe von Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken, wie Kortikosteroiden (Cortison).

Wissenschaftliche Beratung: 
Prof. Dr. Andreas Günther, Universitätsklinikum Gießen, DZL

Weitere Informationen zu Sarkoidose

  • Deutsche Sarkoidose Vereinigung, Selbsthilfegruppe
    Hier finden Sie viele Informationen rund um das Krankheitsbild Sarkoidose sowie Informationsmaterial zum Download und Bestellen
  • Sarkoidose Stiftung
    Ausgründung aus der Deutschen Sarkoidose-Vereinigung e.V., Stiftung zur Förderung der Erforschung der Sarkoidose

Letzte Aktualisierung: 04.07.2018