Bronchitis: Akut oder chronisch

Bronchitis: Kranke Frau sitzt hustend mit Schal und dick eingewickelt im Bett.
Man kann zwischen akuter Bronchitis und chronischer Bronchitis unterscheiden. ©Africa Studio - AdobeStock

Eine akute Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut. In neun von zehn Fällen wird eine akute Bronchitis durch Viren ausgelöst, daher sind Antibiotika Behandlung in der Regel nicht nötig.

Eine chronische Bronchitis entsteht meist durch Rauchen und ist definiert als Husten und Auswurf an den meisten Tagen während mindestens je drei Monaten in zwei aufeinanderfolgenden Jahren.

Lesen Sie im Folgenden mehr zu akuter und chronischer Bronchitis:

GRUNDLAGEN UND SYMPTOME: Bei einer Bronchitis sind die Schleimhäute der Bronchien entzündet. Es gibt die akute und chronische Form, die sich in Schwere und Dauer unterscheiden. ...weiter

VERBREITUNG: Eine akute Bronchitis zählt zu den häufigsten Erkrankungen, besonders im Winter steigen die Fallzahlen an. Eine chronische Bronchitis haben schätzungsweise 15 bis 25 Prozent der Deutschen. ...weiter

RISIKOFAKTOREN: Wie bei vielen Viruserkrankungen ist die Wahrscheinlichkeit, eine akute Bronchitis zu bekommen, im Winter höher als im Sommer. Großer Risikofaktor, sowohl für akute als auch für chronische Bronchitis ist das Rauchen. ...weiter

DIAGNOSE: Die Anamnese mit Abklärung der Symptome und das Abhören der Bronchien sind bei der Diagnose einer Bronchitis besonders wichtig. ...weiter

THERAPIE: Eine akute Bronchitis heilt häufig ohne medikamentöse Behandlung aus. Die Symptome lassen sich durch fiebersenkende Wickel und schleimlösende Mittel lindern. Bronchitis mit Antibiotika zu behandeln wird in der Regel nicht empfohlen. ...weiter

FORSCHUNGSANSÄTZE: Besonders die Krankheitsmechanismen und neue und verbesserte Diagnose- und Therapieansätze stehen im Vordergrund der Forschung. ...weiter

WEITERE INFOS: Informationen im Internet; Forschungseinrichtungen; Fachpublikationen; ...weiter

Wissenschaftliche Beratung:

Dr. Jessica Rademacher, Medizinische Hochschule Hannover

Quellen:

Letzte Aktualisierung: 25.02.2020

zum Seitenanfang
Druckversion