Zum Hauptinhalt springen
ra2 studio - stock.adobe.com

PulmVasC

Krankheitsbild

Long-COVID-19/Post-COVID-19

Zielsetzung

Ziel der Studie ist es, die Ursache für fortbestehende Luftnot und Belastungseinschränkung nach einer SARS-CoV-2 Infektion zu verstehen, um damit Grundlagen für eine zielgerichtete Diagnose und Therapie der Beschwerden zu schaffen. Dabei soll insbesondere die Beteiligung der Lungengefäße als Ursache der Beschwerden beim Post-COVID-19 Syndrom abgeklärt werden.

NCT05374577

Aufnahmekriterien

  • Durchgemachte symptomatische oder asymptomatische SARS-CoV-2 Infektion (Nachweis mittels PCR)
  • Fortbestehende Luftnot und Belastungseinschränkung länger als drei Monate nach nachgewiesener Infektion
  • Keine schwerwiegenden Erkrankungen (zum Beispiel COPD, Herzinsuffizienz), die eine Luftnot/Belastungseinschränktung ausgelöst oder verschlechtert haben könnten.

Teilnahmedauer

Beobachtungsstudie an einem ambulanten Termin, gegebenenfalls auch mit Folgetermin.

Untersuchungen und/oder Behandlungen im Rahmen der Studie

  • Blutentnahme
  • Lungenfunktion
  • Echokardiogaphie (EKG)
  • Spiroergometrie mit Belastungsechokardiographie
  • Ventilations-Perfusions-Mismatch Messung

Mögliche zusätzliche Messungen:

  • Periphere Durchblutungsmessung unter Belastung
  • Oszillometrie
  • Atemmuskelstärkemessung
  • Angiologische Diagnostik
  • Kontrastmittel-Echo
  • Echokardiographie unter Hypoxie/NO-Inhalation
  • Rechtsherzkatheteruntersuchung

Teilnehmende Prüfzentren

Justus-Liebig-Universität Gießen
Medizinische Klinik II
Dr. Natascha Sommer
E-Mail: natascha.sommer@innere.med.uni-giessen.de

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Medizinische Klinik m. S. Infektiologie und Pneumologie 
Prof. Dr. Martin Witzenrath

Medizinische Hochschule Hannover
Pneumologie
Prof. Dr. Tobias Welte

LMU Klinikum, München
Medizinische Klinik V
PD Dr. Katrin Milger