Zum Hauptinhalt springen

Zum Nachlesen – Broschüre „Lungensport“

„Körperliches Training ist die wichtigste und effektivste nicht-medikamentöse Maßnahme, die man zur Beeinflussung des Krankheitsverlaufes selbst ergreifen kann.“ Damit fasst die Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland in einem Satz zusammen, welchen Stellenwert Lungensport für Patienten mit COPD oder anderen chronischen Lungenerkrankungen hat.

In ihrer kostenlosen Broschüre „Lungensport – Medizinische Trainingstherapie und Atemtherapie bei COPD, Lungenemphysem und Lungenfibrose“ beschreibt die Patientenorganisation notwendige Eingangsuntersuchungen sowie weitere Voraussetzungen für ein sicheres Training zuhause, in Trainingsgruppen und unter therapeutischer Begleitung. Ausführlich werden atemerleichternde Übungen sowie Trainings- und Therapieangebote für unterschiedliche Schweregrade der Erkrankung vorgestellt.

Neben Übungen, der Beschreibung atemerleichternder Positionen sowie praktischen Tipps für das häusliche Umfeld stellt die Broschüre Angebote ambulanter Lungensportgruppen vor und beschreibt auch dafür die notwendigen gesundheitlichen  Voraussetzungen sowie Verordnungsmöglichkeiten.

Davon abzugrenzen sind medizinische Trainingstherapieangebote (MTT), also gerätegestütztes Training zur  Steigerung der Leistungs- und Belastungsfähigkeit bei Patienten mit COPD und anderen chronischen Lungenerkrankungen. Die MTT ist Bestandteil einer stationären oder ambulanten Rehabilitation, welche insbesondere ab Schweregrad II auch für ältere COPD-Patienten als wichtige Maßnahme der Behandlung gesehen wird.

Atemtherapie oder auch Atemphysiotherapie dient der Erleichterung erschwerter Atmung in Ruhe und unter Belastung sowie einer verbesserten Hustentechnik und soll helfen, die krankheitsbedingt beeinträchtigte Atmung möglichst uneingeschränkt wiederherzustellen. Die Atemtherapie ist eine Heilmittelverordnung und kann von Hausärzten oder Pneumologen verschrieben werden. Dafür sind laut Patientenorganisation COPD Deutschland bis zu fünf Folgeverordnungen möglich.

Quelle:
COPD-Deutschland e.V. und Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland (Hrsg.): Lungensport Medizinische Trainingstherapie und Atemtherapie– Kostenlose Broschüre. Auflage 1/2013