Zum Hauptinhalt springen

Thromboserisiko durch Kortisongabe bei chronischen Lungenerkrankungen?

Zu den Nebenwirkungen einer Therapie mit Glukokortikoiden, die häufig bei chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) und Asthma eingesetzt werden, können venöse Thromboembolien gehören, worunter die tiefe Bein- oder Beckenvenenthrombose und die Lungenembolie fällt. Dies zeigte eine bevölkerungsbasierte Fall-Kontroll-Studie, die vor kurzem im Journal of the American Medical Association veröffentlicht wurde.

In tierexperimentellen Studien erhöhen Glukokortikoide, Varianten des körpereigenen Nebennierenhormons Cortisol, das Thromboserisiko. Ob dies auch in der klinischen Anwendung von Bedeutung ist, versuchten dänische Wissenschaftler um Sigrun Johannesdottir von der Universität Aarhus in einer Fall-Kontroll-Studie zu beantworten. Die Forscher überprüften die Daten von 38.765 Patienten, die zwischen 2005 und 2011 wegen einer venösen Thromboembolie im Krankenhaus behandelt wurden und verglichen sie mit einer Kontrollgruppe. Klassische Risikofaktoren einer venösen Thromboembolie wie Operationen, Unfälle oder Begleiterkrankungen und begleitende Medikamente zur Hauptmedikation konnten zuvor berücksichtigt oder ausgeschlossen werden.

Dabei zeigte sich, dass sich das Thromboserisiko vor allem bei systemischer (das heißt nicht örtlicher) Anwendung von Glukokortikoiden erhöht. Die Wissenschaftler ermittelten eine relative Neuerkrankungsrate von 3,06. Dies entspricht elf zusätzlichen Fällen pro 1000 und Jahr. Das erhöhte Risiko beschränkte sich auf die Einnahmedauer und nahm in deren Verlauf langsam ab.

Auch die inhalative Anwendung, von Glukokortikoiden, also die Aufnahme über die Atemwege, bei COPD und Asthma zeigte ein erhöhtes Thromboserisiko. Es traten vier zusätzliche Erkrankungsfälle auf.

Die Ergebnisse bestätigen eine andere Untersuchung zur gleichen Fragestellung. Es sei ratsam, formuliert Johannesdottir, das Risiko von venösen Thromboembolien bei der Verordnung von Glukokortikoiden zu beachten.

 

Quelle:
Johannesdottir, S. et al.: Use of Glucocorticoids and risk of Venous Thromboembolism: A nationwide Population-Based Case-Control Study. In: JAMA Intern Med, April 2013, Epub ahead of print

Deutsches Ärzteblatt: Kortison erhöht Thromboserisiko (Letzter Abruf: 27. Juni 2013)