Zum Hauptinhalt springen

Monatsschwerpunkt Bronchoskopie

Die Bronchoskopie oder Lungenspiegelung ist eine in der Lungenheilkunde häufig eingesetzte diagnostische Methode. Sie gibt schnell und einfach Einblicke ins Innere der Atemwege. Zusätzlich können Gewebeproben zur Laboranalyse gewonnen und kleinere Eingriffe an der Lunge vorgenommen werden.

Wie funktioniert die Untersuchung und welche Risiken gibt es? Erfahren Sie hier mehr zu Grundlagen und Ablauf der Bronchoskopie.

Eine besondere Anwendung der Lungenspiegelung ist das noch relativ junge Verfahren der bronchoskopischen Lungenvolumenreduktion (LVR). Überblähte Anteile der Lunge, die die Atemmechanik und den Gasaustausch behindern, können damit verkleinert bzw. reduziert werden.

Weitere endoskopische Verfahren: Thorakoskopie
Ähnlich der Lungenspiegelung kann auch eine Spiegelung der Brusthöhle (Thorakoskopie) vorgenommen werden. Im Unterschied zur Bronchoskopie führt der Arzt bei der Thorakoskopie das Gerät nicht durch die Luftröhre, sondern durch eine kleine Öffnung in der Brustwand ein.

Weitere Informationen
Ausführliche Informationen zum Thema Endoskopie an der Lunge bietet auch die Informationsseite der Lungenärzte im Netz 

Die Patientenorganisation COPD Deutschland e.V. gibt einen Patientenratgeber zur Diagnostik von Lungenerkrankungen heraus.