Zum Hauptinhalt springen

LVR-Spiralen bei schwerem homogenem Emphysem

Von einem homogenen Emphysem spricht man, wenn die überblähten Bezirke der Lunge gleichmäßig auf Ober- und Unterlappen der Lunge verteilt sind. Für dieses schwere Krankheitsbild gibt es derzeit nur eingeschränkte Behandlungsmöglichkeiten. Holländische Wissenschaftler möchten dies mit LVR-Spiralen ändern. Erste Studiendaten dazu wurden nun veröffentlicht.

Bisher werden Spiralen (sogenannte Coils) zur Reduktion des Lungenvolumens meist bei Patienten eingesetzt, bei welchen nur ein kleinerer Teil des Lungengewebes von der Überblähung betroffen ist.  Die kleinen Metall-Spiralen werden bronchoskopisch in die kranken Lungenbereiche implantiert. Sie falten das überblähte Gewebe zusammen und reduzieren auf diese Weise das Lungenvolumen. Die Elastizität des verbleibenden Lungengewebes verbessert sich und die Atemnot wird gelindert.
Die Wissenschaftler implantierten bei zehn Studienpatienten mit homogenem Emphysem je neun bis elf Spiralen in den Lungenoberlappen. Nach sechs Monaten verlängerte sich die 6-Minuten-Gehstrecke bei den Patienten im Durchschnitt von 289 auf 350 Meter, ebenso verbesserten sich die Lungenfunktionsparameter.
„Das positive Ergebnis der Studie rückt die Gruppe der Patienten mit homogenem Empyhsem wieder neu ins Blickfeld, für die es bislang nur stark eingeschränkte gezielte Behandlungsmöglichkeiten gibt.“ Dies sagt Dr. med. Wolfgang Gesierich  vom Comprehensive Pneumology Center, dem Münchener Standort des Deutschen Zentrums für Lungenforschung. Er weist jedoch gleichzeitig darauf hin, dass die Patientenzahl der Studie sehr klein ist, und keine Kontrollgruppe mit betrachtet wurde. In Kürze seien die Ergebnisse von zwei weiteren groß angelegten Studien zu erwarten, die hoffentlich aussagekräftigere Ergebnisse zu diesem Thema liefern würden.

 

Quellen:
Gesierich, W.: Lungenvolumen-Reduktions-Spiralen: Auch bei schwerem homogenem Emphysem effektiv. In: springermedizin.de, 31.03.2015 (letzter Abruf: 24.04.2015)

Klooster K. et al.: Lung volume reduction coil treatment in chronic obstructive pulmonary disease patients with homogeneous emphysema: a prospective feasibility trial. In: Respiration, 2014, 88: 116-125

COPD Deutschland e.V.: Patientenratgeber Bronchoskopische Lungenvolumenreduktion: (letzter Abruf 27.04.2015)

Weiterführende Informationen zum Thema:

Nutzen von Lungenvolumenreduktion und Coils

Endoskopische Lungenvolumenreduktion