Cystische Fibrose in Deutschland

Zahlen zur Lebenserwartung bei Mukoviszidose

20. Dez 2018

Auf der diesjährigen Deutschen Mukoviszidose Tagung wurden aktuelle Ergebnisse zur Sterblichkeit bei Mukoviszidose (cystische Fibrose, CF) vorgestellt. Die Daten stammen aus dem Deutschen Mukoviszidose-Register und geben erstmals Auskunft über die Lebenserwartung für heute neugeborene Babys mit CF in Deutschland.

Lebenserwartung bei Mukoviszidose: Grafik einer Deutschlandkarte.

© vege - Fotolia.com

Mukoviszidose (cystische Fibrose, CF) ist aufgrund großer Fortschritte in der Medizin schon lange keine reine Kinderkrankheit mehr. Erstmals konnten nun konkrete Kennwerte für die Lebenszeit, das mittlere Überlebensalter und die Lebenserwartung bei CF in Deutschland vorgestellt werden. Grundlage sind die Daten des Deutschen Mukoviszidose-Registers sowie international akzeptierte und vergleichbare Analyseverfahren. Basis der Berechnungen war der Zeitraum 2012 bis 2016.

Das zentrale Ergebnis:  Die Lebenserwartung eines heute geborenen Babys mit Mukoviszidose liegt in Deutschland bei 50 Jahren. Zum Vergleich: Ein gesundes männliches Neugeborenes hat heute eine Lebenserwartung von 78 Jahren, ein weibliches eine von 83 Jahren. Da sich der Verlauf der Mukoviszidose aber individuell sehr unterscheiden kann, lassen die aktuellen Zahlen nur eingeschränkt Rückschlüsse auf den Einzelnen zu. Wichtige Einflussfaktoren für die Lebenserwartung  bei CF sind laut wissenschaftlicher Erkenntnisse unter anderem:

  • das Geschlecht,
  • die vorliegende Genmutation und
  • die exokrine Pankreasfunktion.

Als Lebenserwartung wird die im Durchschnitt zu erwartende Zeit bezeichnet, die ab einem bestimmten Alter bis zum Tod verbleibt. Sie wird für einen festgelegten Zeitraum berechnet und beruht auf aktuellen und altersspezifischen Todesraten. Daher ist die Lebenserwartung für jedes Lebensalter unterschiedlich und entspricht nicht dem mittleren Überlebensalter.  

Das mittlere Überlebensalter für Mukoviszidose-Patienten in Deutschland im Zeitfenster von 2012 bis 2016 betrug 47,5 Jahre. Im Vergleich hierzu lag das mittlere Überleben in den USA bei 42,7 Jahren, in Großbritannien bei 47,0 Jahren und in Kanada bei 53,3 Jahren. 

Versorgung der erwachsenen Patienten sicherstellen

Die aktuellen Kennzahlen zeigen deutlich die positiven Auswirkungen der medizinischen Fortschritte der letzten Jahre. Die Tatsache, dass Mukoviszidose-Patienten immer älter werden, birgt eine neue Herausforderung: eine zunehmende Zahl erwachsener Patienten muss angemessen versorgt werden. Vielerorts sind die therapeutischen Versorgungsstrukturen noch darauf ausgerichtet, dass Mukoviszidose eine Kinderkrankheit ist.

Den aktuellen  Berichtsband 2017 aus dem Deutschen Mukoviszidose-Register finden Sie hier als PDF zum Herunterladen: Deutsches Mukoviszidose-Register Berichtsband 2017  

Quelle:

Mukoviszidose e.V.: Neue Zahlen zur Lebenserwartung bei Mukoviszidose. Meldung vom 23. November 2018 


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.