Coronavirus

Online-Umfrage: Corona-Pandemie und COPD

23. Apr 2020

Eine Online-Umfrage soll herausfinden, wie sich die Corona-Pandemie auf den Alltag, das psychische Befinden und die Lebensqualität von Menschen mit der chronisch obstruktiven Atemwegserkrankung COPD auswirkt. Teilnehmen können Patientinnen und Patienten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie ihre Partner.

© Jezper - AdobeStock

© Jezper - AdobeStock

Die Forschenden möchten mit der Umfrage auch herausfinden, welche Themen Menschen mit COPD in Bezug auf die Pandemie besonders bewegen und welche spezifischen Bedürfnisse die Patientinnen und Patienten in dieser besonderen Zeit haben. So soll langfristig auch die Behandlung und medizinische Betreuung von Menschen mit COPD verbessert werden.

Die Umfrage wird von der psychologischen Hochschule Berlin (PHB) gemeinsam mit der Schön-Klinik Berchtesgadener Land, der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland, der COPD - Deutschland e.V. , der Philipps Universität Marburg und dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL) durchgeführt und verläuft völlig anonym. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert etwa 20 bis 25 Minuten.

Hier finden Sie weitere Informationen und den Link zur Studie: Online-Studie „Die Corona-Pandemie:  Auswirkungen auf Alltag, psychisches Befinden und Lebensqualität von COPD-Patienten“

Quelle:

COPD-Deutschland e. V.: Online-Studie. Meldung vom 22.04.2020


zum Seitenanfang
Druckversion