Behandlungsempfehlungen

Langzeit-Sauerstofftherapie: Aktualisierte Leitlinie veröffentlicht

08. Sep 2020

Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) hat eine neue überarbeitete Version der S2k-Leitlinie zur Langzeit-Sauerstofftherapie veröffentlicht. Durch die Einbindung von Expertinnen und Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde die Leitlinie nun erstmalig für alle drei Länder des deutschsprachigen Raumes erarbeitet.

Grafik einer Lunge, die aus vielen Bläschen besteht.

© monebook - AdobeStock

Die Langzeit-Sauerstofftherapie (englisch: long term oxygene therapy, LTOT) hat einen hohen Stellenwert in der Therapie diverser Lungenkrankheiten. Sie wirkt sich nicht nur positiv auf die Sterblichkeit aus, sondern verbessert auch die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit der Patientinnen und Patienten.

Die vorliegende Leitlinie ist die Revision der im Jahr 2008 publizierten Leitlinie „Langzeit-Sauerstofftherapie“ und wurde vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung der Langzeit-Sauerstofftherapie erarbeitet, so die Autoren.

Die Kapitel wurden aktualisiert und neu gestaltet. Dabei wurde auch besonderer Wert daraufgelegt, zahlreiche Empfehlungen und Statements zu den einzelnen Kapiteln zu integrieren. Zudem wurden einige komplett neue Kapitel eingefügt:

  • postakute Sauerstofftherapie,
  • High-flow-Sauerstofftherapie,
  • Sauerstofftherapie in der Palliativmedizin und
  • Differentialindikation zur nichtinvasiven Beatmung.

Informationen zu Diagnostik, Einleitung der LTOT sowie therapeutischen Strategien

Die Leitlinie wendet sich insbesondere an Ärztinnen und Ärzte, die Sauerstoff für den häuslichen Bereich verordnen. Hierzu gehört Fachpersonal der Pneumologie, Inneren Medizin, Kardiologie und Palliativmedizin. Sie beinhaltet Informationen zur Diagnostik, zur Einleitung der LTOT sowie zu therapeutischen Strategien bei Menschen, die eine LTOT benötigen und soll Ärzten und Ärztinnen eine wichtige Hilfe bei der Entscheidung geben, ob eine Langzeit-Sauerstofftherapie eingesetzt werden sollte.

Die Leitlinie soll aber auch allen weiteren Personen, Organisationen, Kostenträgern sowie medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Berufsverbänden Informationen bereitstellen, die direkt oder indirekt mit dem Thema Langzeit-Sauerstofftherapie in Verbindung stehen.

Hier finden Sie die aktualisierte Leitlinie zur Langzeit-Sauerstofftherapie als PDF.

Quelle:

Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V.: S2k-Leitlinie zur Langzeit-Sauerstofftherapie. Stand: 23.07.2020 , gültig bis 22.07.2025 


zum Seitenanfang
Druckversion