Lungenkrebs

Bewertungssystem für malignen Pleuraerguss

02. Aug 2018

Ein maligner Pleuraerguss kann unter anderem bei Menschen mit Lungenkrebs auftreten. Die krankhafte Flüssigkeitsansammlung zwischen Lungen- und Rippenfell kann zu Atemnot und Brustschmerzen bis hin zum Tod führen. Ein internationales Forschungsteam hat in der Fachzeitschrift ‚The Lancet Oncology‘ nun eine neue Risikobewertung vorgestellt, um Behandlungsschritte beim malignen Pleuraerguss besser abwägen zu können.

Risiko-Score für den Pleuraerguss - Grafik einer Lunge.

© hywards - Fotolia.com

Im Rahmen der PROMISE Studie suchte das Wissenschaftsteam nach Biomarkern, die es ermöglichen sollen, den Verlauf der Erkrankung besser vorherzusagen und zu bewerten, ob Patienten auf eine Behandlung mittels Pleurodese ansprechen werden oder nicht. Bei einer Pleurodese handelt es sich um einen operativen Eingriff, bei dem das Lungenfell mit dem Brustfell verbunden wird, um dem erneuten Auftreten eines Pleuraergusses zuvorzukommen.

Für die Studie verwendeten die Forscher fünf separate und unabhängige Datensätze aus randomisierten kontrollierten Studien. Insgesamt überprüften sie 17 mögliche Biomarker-Kandidaten für den Verlauf der Erkrankung und sieben, die den Erfolg der Pleurodese voraussagen sollten. Für das operative Verfahren konnten die Forschenden auch nach mehrfachem Testen keinen funktionierenden Biomarker finden. Für den Verlauf hingegen, identifizierten sie acht Parameter, aus denen sie einen Score, also ein Bewertungssystem, für das Überleben entwickelten. Den sogenannten PROMISE-Score bestätigten sie anschließend an 162 Betroffenen. 

„Auswahl geeigneter Behandlungsstrategien erleichtern“

Mit Hilfe des Scores soll es nun möglich sein, die Sterblichkeitsrate innerhalb der nächsten drei Monate abzuschätzen. In die Bewertung fließen verschiedene Gesundheitsparameter ein, wie zum Beispiel

Nach Aussage der Autoren handelt es sich beim PROMISE-Score um einen robusten, klinisch relevanten prognostischen Wert, der sofort angewendet werden kann und wichtige Informationen hinsichtlich der Prognose für den Patienten oder die Patientin liefert. Dies solle letztendlich die Auswahl geeigneter Behandlungsstrategien erleichtern.

Quelle:

Psallidas, I. et al.: Development and validation of response markers to predict survival and pleurodesis success in patients with malignant pleural effusion (PROMISE): a multicohort analysis. In: The Lancet Oncology, Volume 19, Issue 7, Juli 2018


zum Seitenanfang
Druckversion