Schwangerschaft

Alter der Mutter beeinflusst Asthma-Risiko und Lungenfunktion

25. Jun 2018

Beeinflusst das Alter der Mutter bei der Geburt die spätere Lungengesundheit der Kinder? Ein Team der Universität Bergen hat diese Frage untersucht und kommt zu dem Ergebnis: Je älter die Mutter, desto weniger Asthma-Symptome und Asthma und desto besser die Lungenfunktion ihrer Kinder – allerdings gilt dies nur für Töchter.

Ältere Mütter - weniger Asthma? - Bild zeigt medizinische Icons und den Schriftzug "Asthma".

© WrightStudio - Fotolia.com

Für ihre Studie nutzen die norwegischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Daten aus der großen internationalen Kohorten-Studie European Community Respiratory Health Survey II, kurz ECRHS II. Fast 10.700 Frauen und Männer aus 13 Nationen hatten im Rahmen der Studie standardisierte Fragebögen zu verschiedenen Lebensumständen ausgefüllt, darunter das Alter der Mutter bei der Geburt, Zahl der Geschwister oder auch vorangegangene oder bestehende Asthma-Symptome und Asthma-Erkrankungen. Zudem wurde die Lungenfunktion der Teilnehmer gemessen. 

Bessere Lungenfunktion und seltener Asthma

Nachdem die Autoren eine ganze Reihe von möglichen Störfaktoren statistisch ausgeschlossen hatten, zeigte sich, dass Kinder, deren Mütter bei der Geburt älter waren, eine bessere Lungenfunktion aufwiesen (gemessen als Einsekundenkapazität FEV1, engl. forced expiratory volume at 1 s), als Kinder jüngerer Mütter. Besonders deutlich waren die Ergebnisse jedoch nur bei den Töchtern. Die Auswertung der Asthma-Symptome und der Asthma-Erkrankungen ergab ein ähnliches Bild. Auch hier war das Ergebnis nur für Frauen signifikant. Im Gegensatz zur Lungenfunktion zeigte sich jedoch ein indirekter Effekt: Je älter die Mütter bei der Geburt waren, desto seltener berichteten die Töchter von Asthma-Symptomen und einer bestehenden oder früheren Asthma-Erkrankung.

Nach Aussage der Autoren könnten noch unbekannte Störfaktoren die Ergebnisse beeinflusst haben: Zum Beispiel das soziale Umfeld von Mutter und Kind oder die Möglichkeit, dass ältere Mütter sich besser um ihre Kinder kümmern. Da jedoch bereits zahlreiche Faktoren statistisch ausgeschlossen wurden und sich die Ergebnisse in allen 13 Ländern – trotz Unterschiede in Bildung,   Lebensumständen oder Gesundheitssystemen – ähneln, sind die Wissenschaftler davon überzeugt, dass das Alter der Mutter bei der Geburt die spätere Lungengesundheit der Töchter beeinflusst.

Welche genauen biologischen Prozesse, zum Beispiel epigenetische Veränderungen, dem zugrunde liegen, und wie es zu den geschlechterspezifischen Unterschieden kommt, sollte in weiteren Studien untersucht werden, so das Team der Universität Bergen.

Quelle:

Gómez Real, F. et al.: Real Maternal age at delivery, lung function and asthma in offspring: a populationbased survey. In: European Respiratory Journal 2018 51: 1601611, online publiziert am 7. Juni 2018


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.