Patientinnen und Patienten berichten

Auf dieser Seite finden Sie Literatur von Patientinnen und Patienten, die über ihr Leben mit einer chronischen Lungenkrankheit berichten.

Hanoldt, W.: Zwischen Lippenbremse und Nasenbrille – Mein Leben mit COPD
TWENTYSIX, ISBN: 9783740769284

Über das Buch:

COPD ist ein Leiden, an dem vor allem Raucher erkranken. Die Krankheit schleicht sich langsam in das Leben eines Rauchers, wenn sie diagnostiziert werden kann, ist sie schon zu einer unumkehrbaren Bedrohung für das weitere Leben des Betroffenen geworden. Im Zusammenspiel mit dem Corona-Virus entwickelt COPD ganz neue Intensität. Auch davon kann der Autor aus eigenem Erfahren berichten.

In diesem Buch wird beschrieben, wie sich die COPD entwickelt und wie man mit ihr lebt. Es ist eine Beschreibung von Alltagserfahrung, keine medizinische Darstellung der Krankheit. Es wurde in der Hoffnung geschrieben, diese Krankheit mehr in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit vor allem rauchender Menschen rücken zu können. Bevor sie zum lebensbestimmenden Mittelpunkt für die Betroffenen wird.

Buchtitel Hendl, A.: Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie

Hendl, A.: Leben mit Sauerstoff-Langzeittherapie: Erfahrungen, Infos und Tipps
Verlag Hartmut Becker, ISBN: 9783929480610                              

Auszug aus dem Rückseiten-Text:

Annette Hendls Buch wendet sich an alle Menschen, die mit einer Lungenerkrankung und einer Sauerstoff-Langzeittherapie leben müssen, sowie an Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenpfleger(innen) und Angehörige. Es gliedert sich in zwei Teile: Im ersten Teil schildert die Autorin, wie ihre Lungenerkrankung Asthma-COPD-Overlap-Syndrom ausbrach und wie sich dadurch ihr Leben veränderte. […] Der zweite Teil des Buches vermittelt Betroffenen zahlreiche Tipps und Hilfen für den Alltag […]

Aidenberger, A.: Der brave Patient schweigt - Tagebuch einer Asthmatikerin. BuchVerlag für die Frau, 200 S., ISBN: 9783897983601

Auszug aus dem Rückseiten-Text:

Seit sie denken kann, leidet Alina Aidenberger unter allergischen Hautreaktionen, häufigen Infekten und Migräne. Mit 20 Jahren bekam sie ihren ersten Asthmaanfall. Von da an verschlimmerte sich ihr Asthma bronchiale kontinuierlich, andere chronische Entzündungen kamen hinzu. [...] Dieses Tagebuch zeigt, wie oft das Vertrauen in Ärzte und in die Medizin erschüttert wird, aber auch, wie man es wieder aufbauen kann – und wie man selbst als chronisch Kranker neuen Mut schöpft.

Schultheis, Alexander H.T.: Atmen - Taschenbuch
epubli GmbH, 36 Seiten, ISBN: 9783844278040

Vorwort:

Wieder einmal liegt der junge Mann im Krankenhaus am Tropf und hinter dem Bett sprudelt der Sauerstoff. Er lag bestimmt schon über 300 Mal im Krankenhaus seitdem er ein Baby war – immer das gleiche Problem: Die Atmung.

Keine Allergie, sondern Asthma intrinsisch, lautet die Diagnose. Doch er lässt sich von seiner Krankheit nicht unterkriegen – immer wieder steht er auf und versucht ein normales Leben zu führen. Geht das mit Asthma? Diese Geschichte zeigt auf, dass es geht.

 

 

Letzte Aktualisierung: 10.05.2021

zum Seitenanfang
Druckversion