COPD: Was macht die Forschung?

Petrischale und Pipette
Was macht die Forschung zu COPD? © peterschreiber.media - Fotolia.com

Durch neue Forschungsergebnisse hat sich das Verständnis der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD in den letzten Jahren immer weiter verbessert. Das große Ziel der COPD-Forschung: Die Entwicklung neuer Therapien und Medikamente.

Gegenstand der aktuellen Forschung zu COPD ist es daher neue Wege zu finden, um die Entzündungsreaktion in der Lunge zu hemmen und Reparaturprozesse im Gewebe zu verstehen und zu fördern. Außerdem wird intensiv nach beteiligten Genen gefahndet. Wichtige Ansatzpunkte der COPD-Forschung sind:

  • Die chronische Entzündung und das Immunsystem
  • Reparaturprozesse verstehen und ankurbeln
  • Zelltod und Zellalterung
  • Suche nach beteiligten Genen
  • Neue Wege in der Diagnose von COPD

Bisher konnten einige zelluläre Signalwege identifiziert werden, die sich für neue Therapieansätze eignen, neue COPD-Medikamente stehen allerdings bislang nicht zur Verfügung.

Finden Sie ausführliche Informationen dazu in unserem Kapitel „COPD: Forschung“

Letzte Aktualisierung: 19.08.2019

...zurück zur FAQ-Übersicht

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.