Wie häufig ist Pneumothorax?

Verbreitung von Bronchiektasen

Der Spontanpneumothorax ist eine relativ häufig auftretende Erkrankung (etwa sieben Fälle pro 100.000 Einwohner pro Jahr). Männer sind etwa sieben Mal häufiger betroffen als Frauen. Der primäre Spontanpneumothorax tritt vor allem bei hochgewachsenen, schlanken Männern im Alter zwischen 15 und 35 Jahren auf. Der sekundäre Spontanpneumothorax erscheint als Folge einer bereits vorbestehenden Lungenerkrankung. Bei den davon betroffenen Personen handelt es sich meist um ältere Menschen. Der primäre Spontanpneumothorax tritt häufiger auf als der sekundäre Spontanpneumothorax und wiederholt sich mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 bis 50 Prozent.

Schließen
Informationen zum Inhalt

Quellen:

  • v. Wichert, P.: Pneumothorax. In: Der Internist, 2004, 45 (5): 549-554
  • Herold, G. et al. (2009): Innere Medizin, erschienen im Eigenverlag

Letzte Aktualisierung:

13.05.2014

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.