Zum Hauptinhalt springen
Michael Haggenmueller
13:1

RS-Virus: Diagnose

Erste Hinweise auf eine Infektion mit dem RS-Virus (respiratorisches Synzytial-Virus, kurz RSV) können die RS-Virus-Symptome geben.

Um die RSV-Diagnose abzusichern muss der Erreger jedoch eindeutig nachgewiesen werden. Hierfür können Sekret-Proben der Patientinnen/der Patienten mit verschiedenen Methoden untersucht werden:

Wissenschaftliche Beratung:
PD Dr. med. Lutz Nährlich, UKGM Uniklinikum Gießen und Marburg

Erste Hinweise auf eine Infektion mit dem RS-Virus (respiratorisches Synzytial-Virus, kurz RSV) können die RS-Virus-Symptome geben.

Um die RSV-Diagnose abzusichern muss der Erreger jedoch eindeutig nachgewiesen werden. Hierfür können Sekret-Proben der Patientinnen/der Patienten mit verschiedenen Methoden untersucht werden:

Wissenschaftliche Beratung:
PD Dr. med. Lutz Nährlich, UKGM Uniklinikum Gießen und Marburg

  • Genomnachweis mittels PCR (Polymerase-Kettenreaktion): Mit Hilfe der sogenannten Polymerase-Kettenreaktion (PCR) kann das Erbgut des RS-Virus in den Proben nachgewiesen werden. Die PCR liefert das genaueste Ergebnis, ist schnell und hochsensitiv. 
     
  • Antigennachweis: Mittels spezieller Antigenschnelltests lassen sich Antigene des RS-Virus aus dem Nasenrachenspülwasser innerhalb weniger Stunden nachweisen. Wie zuverlässig die Antigentests eine Infektion mit dem RS-Virus nachweisen ist jedoch beispielsweise davon abhängig, ob der Test innerhalb oder außerhalb der RS-Virus-Saison durchgeführt wird. Auch das Alter der Patientinnen und Patienten kann das Testergebnis beeinflussen. So ist die Aussagekraft der RS-Virus-Tests bei jungen Kleinkindern und Säuglingen während der RSV-Saison deutlich höher als bei älteren Kindern oder wenn der Test außerhalb der Saison durchgeführt wird.

Früher wurden RS-Viren auch mittels Viruskulturen nachgewiesen, die im Labor angelegt werden. Durch die Verbreitung von Antigentests und Genomnachweisen mit hoher Sensitivität, hat diese Methode in inzwischen jedoch an Bedeutung verloren.

Quellen

Letzte Aktualisierung: 02.11.2021