Lungentransplantation: Einfluss von de-novo Spender-spezifischen Antikörpern

Krankheitsbild

Lungenerkrankungen im Endstadium

Zielsetzung

Ziel der prospektiven Studie ist die Validierung eines neuen, hochsensitiven Tests zum Nachweis von HLA-Antikörpern und der Korrelation mit dem Auftreten einer akuten oder chronischen Abstoßungsreaktion.

Wichtig ist die Unterscheidung zwischen klinisch relevanten und nicht-relevanten HLA-Antikörpern und der Einfluss auf das Gesamt-Überleben.

Aufnahmekriterien

Patienten, die älter sind als 18 Jahre, und in München oder Hannover gelistet sind für eine Lungentransplantation. Schriftliche Einwilligung zur Studienteilnahme muss vorliegen.

Teilnahmedauer

Nachbeobachtungszeit 18 Monate

Untersuchungen und/oder Behandlungen im Rahmen der Studie

Nur routinemäßige Bronchoskopien und Blutabnahmen, wie sie nach Lungentransplantationen üblich sind. Darüberhinaus keine studienspezifischen Behandlungen.

Durchführung des Antikörpertests: Luminex Single Antigen Bead Assay +/- C1q

Teilnehmende Prüfzentren

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.