Akupunktur lindert Atemnot bei COPD

09. Jul 2012

Eine 12-wöchige Akupunktur-Behandlung kann bei COPD-Patienten chronische Atemnot lindern und die körperliche Leistungsfähigkeit verbessern. Den Zusammenhang haben japanische Wissenschaftler jetzt erstmals in einer vorläufig noch kleinen Studie festgestellt.

Akupunkturbehandlung

Quelle: kreativwerden / fotolia

Das Team um Masao Suzuki von der Universität Kyoto teilte die 68 Studienteilnehmer mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) in zwei gleich große Gruppen ein. Die eine Gruppe erhielt über insgesamt zwölf Wochen einmal wöchentlich eine nach den Regeln der traditionellen chinesischen Medizin durchgeführte Akupunktur. Die anderen Probanden bekamen nur eine Scheinbehandlung, bei der die Nadeln die Haut nicht durchdringen. Suzuki verweist darauf, dass zwar schon mehrfach untersucht wurde, wie sich eine Akupunktur-Behandlung auf die chronische Atemnot von Menschen mit COPD auswirkt, eine solche placebokontrollierte – und damit den höchsten medizinisch-wissenschaftlichen Standards entsprechende - Studie aber bislang fehlte.

Wie ausgeprägt die Atemnot zu Beginn und nach der Behandlung bei den Probanden war,  ermittelten die Wissenschaftler anhand des üblichen Sechs-Minuten-Gehtests und bewerteten mit der von 0 (= keine Beschwerden) – bis 10 (= maximale Atemnot)– reichenden Borg-Skala zweimal - einmal vor Studienbeginn, ein zweites Mal nach den zwölf Behandlungswochen. Dabei verbesserte sich der durchschnittliche Wert bei den Patienten, die eine Akupunktur erhalten hatten, von 5,5 auf 1,9. In der Placebo-Akupunktur-Gruppe gab es hingegen keine statistisch signifikanten Veränderungen. Auch bei anderen Parametern wie etwa der Sauerstoffsättigung des Bluts, „konnten wir klinisch relevante Verbesserungen nachweisen“, so Suzuki und seine Kollegen.

Für die Forscher zeigen ihre Ergebnisse schon jetzt, dass „Akupunktur zur Linderung der Atemnot bei COPD-Patienten eine nützliche ergänzende Therapie ist“. Nichtsdestotrotz fordern sie zur Bestätigung der Ergebnisse noch größere Studien.

Quelle:
Suzuki, M. et al.: A Randomized, Placebo-Controlled Trial of Acupuncture in Patients With Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) The COPD-Acupuncture Trial (CAT). In: Archives of Internal Medicine, 2012, 172(11), S. 878-886


zum Seitenanfang
Druckversion