Patientenumfrage zu Bronchiektasen

26. Jan 2015

Die Europäische Lungenstiftung ELF ruft Patienten, die an Bronchiektasen leiden sowie deren Angehörige auf, sich an einer Umfrage zu beteiligen. Die Befragung soll herausfinden, welches die größten Herausforderungen im Alltag mit Bronchiektasen sind und wie die Lebensqualität durch die Erkrankung beeinträchtigt wird. Die Ergebnisse der Umfrage sollen Anstoß zu neuen Forschungsprojekten für eine verbesserte Versorgung von Bronchiektasen geben.

Patientenumfrage zu Bronchiektasen

Bild: fotolia

Ziel der Patientenumfrage ist es, die Zukunft der Behandlung und Erforschung von Non-CF-Bronchiektasen (nicht durch Mukoviszidose bedingte Bronchiektasen) zu verbessern.

Die Umfrage ist eine Initiative des europäischen Bronchiektasen-Registers EMBARC (European Multicentre Bronchiectasis Audit and Research Collaboration), das multidisziplinäre Forschungsinitiativen im Bereich nicht durch Mukoviszidose bedingter Bronchiektasen erleichtern möchte. EMBARC arbeitet derzeit an einem Maßnahmenplan, der erläutert, was getan werden muss, um die Auswirkungen von Bronchiektasen für Betroffene und Gesundheitssysteme in ganz Europa zu verbessern.

Die Antworten und Ergebnisse der Umfrage sollen die wichtigsten Forschungsziele aus Patientensicht eruieren und werden den Rahmen für künftige Forschungsprojekte zu Bronchiektasen beeinflussen.

Die Umfrage erfolgt anonym, das Ausfüllen der Fragen nimmt etwa 15 Minuten in Anspruch. Die Umfrage erfolgt bis März 2015.
Hier geht’s zur Patientenumfrage Bronchiektasen



Weitere Informationen:

Bronchiektasen sind eine Lungenerkrankung, bei der sich die Bronchien erweitern. Dadurch kommt es zu einer übermäßigen Schleimbildung, was zu stärkerer Anfälligkeit für Infektionen führt. Zu den Symptomen gehören chronischer Husten, gelblicher Auswurf (Schleim), Atemnot und wiederkehrende Infektionen der Bronchien und der Lunge.

Informationen zu EMBARC

Informationen zur Europäischen Lungenstiftung (ELF)


zum Seitenanfang
Druckversion