Pollentagebuch per Smartphone

02. Apr 2013

Mit einer neuen App für Smartphones können Pollenallergiker im Großraum München nun ein persönliches online-Tagebuch führen über ihre Allergiesymptome und diese in Bezug zum täglichen Pollenflug setzen. Zugleich nehmen sie damit an einer groß angelegten Allergiestudie teil. Die Studie untersucht den Zusammenhang zwischen Pollenflug, Allergenbelastungen und tatsächlich auftretender Allergiesymptomatik.

Weidenpollen auf Staubbeutel

Weidenpollen auf Staubbeutel (Quelle: I.Weichenmeier/ZAUM)

Die App ‚e-symptoms‘ ist ein elektronisches Tagebuch auf dem Smartphone für Allergie-und Asthmabetroffene. Nutzer aus dem Großraum München können darin täglich ihre persönlichen Allergie-Symptome eingeben und sie in Bezug zum aktuellen Pollenflug auswerten lassen. Die App bietet darüber hinaus weiterführende Informationen und eine Fotofunktion für begleitend auftretende Hautsymptome.

Die ‚e-symptoms‘-App für Smartphones (iPhone und Android) ist zugleich eine Anwendung für die im dritten Jahr laufende Allergiestudie des EU-Forschungsprojekts HIALINE (Health Impacts of Airborne Allergen Information Network), an der elf europäische Länder beteiligt sind. Deutsche Studienpartner sind das Helmholtz Zentrum München und die Technische Universität München mit ihrem Zentrum für Allergie und Umwelt. In der HIALINE-Studie werden Pollenmengen und vor allem Allergenmengen gemessen und mit den Allergiedaten der Bevölkerung verglichen. „Wir haben festgestellt, dass die Freisetzung von Allergenen aus einer Pollenmenge sehr unterschiedlich ist“, sagt Prof. Jeroen Buters vom Institut für Allergieforschung am Helmholtz Zentrum München und Leiter der Studie. „Wir wollen wissen, was dies für die allergische Symptomatik bedeutet und damit eine bessere Symptomvorhersage ermöglichen.“

Dafür sind die Wissenschaftler auf die Daten aus der Bevölkerung angewiesen. Bislang erfolgte die Symptomermittlung über ein online-Symptomtagebuch. Mit der App erhoffen sich die Studienverantwortlichen nun noch mehr Rücklauf. Die Daten werden anonym und zu rein wissenschaftlichen Zwecken verwendet, eine PIN-Funktion der App schützt zudem die persönlichen Angaben. Über die bisherigen Studienergebnisse berichteten die beteiligten Wissenschaftler bereits in zwei renommierten Fachjournalen, eine dritte Publikation erscheint in Kürze.

Quelle:
Helmholtz Zentrum München: Allergiestudie per Smartphone: Ihre Pollen-Allergie besser verstehen – Pressemitteilung vom 27.3.2013

Informationen zur App ‚e-symptoms‘
Allergiezentrum Schweiz: e-symptoms-App

Facebook
www.facebook.com/pollentagebuch

HIALINE-Studie - Health Impacts of Airborne Allergen Information Network

Weiterführende Informationen zu Pollenallergien

  • Was ist eine Allergie?
  • Formen von Allergien
  • Wie verbreitet sind Allergien?
  • Risikofaktoren
  • Diagnoseverfahren
  • Therapien
  • Vorbeugung
  • Aktuelle Forschungsansätze
  • Links und Literatur

Lungeninformationsdienst: Pollenallergien – Das Wichtigste in Kürze. Factsheet ((LINK)

 


zum Seitenanfang
Druckversion