Fördert Übergewicht in der Schwangerschaft kindliches Asthma?

10. Jan 2013

Ob Übergewicht in der Schwangerschaft das Asthmarisiko des Kindes erhöht, haben britische Forscher jetzt in einer Langzeitstudie untersucht. Einen direkten Beleg für diesen viel vermuteten Zusammenhang konnten sie dabei nicht finden.

Bild: hartphotography/fotolia

An der Untersuchung der Wissenschaftler von der University of Southampton nahmen insgesamt 940 Kinder teil. Mittels Fragebögen ermittelten sie bei den Kindern jeweils im Alter von 6, 12, 24, 36 und 72 Monaten, ob diese unter pfeifenden Atemgeräuschen litten und wenn ja, in welchem Ausmaß. Besteht dieses so genannte Giemen dauerhaft, ist das ein Indiz für Asthma. Im Alter von sechs Jahren führten die Forscher bei den Kindern zudem eine Lungenfunktionsprüfung und einen Allergietest durch – letzteres weil kindliches Asthma zumeist allergisch bedingt ist.

Die so gewonnenen Daten setzten sie in Relation zum Body Mass Index, also zum Körpergewicht und zur Fettmasse der Mutter während der Schwangerschaft. Mit dem Ergebnis, dass Übergewicht bei werdenden Müttern zwar mit einem erhöhten Risiko für vorübergehendes Giemen assoziiert ist. Ein statistisch relevanter Zusammenhang mit andauernden pfeifenden Atemgeräuschen oder manifestem Asthma war jedoch nicht nachzuweisen.

Entwarnung geben die Wissenschaftler aber dennoch nicht. Sie verweisen darauf, dass Personen, die in der Kindheit pfeifend atmen – sei es auch nur zeitweise – als Erwachsene eher Erkrankungen mit chronisch verengten Atemwegen entwickeln. Dass der schädigende Effekt mütterlichen Übergewichts auf die kindliche Lungenfunktion möglicherweise erst später im Leben zum Tragen kommt, legt auch eine 2012 veröffentlichte Studie des Imperial College London nahe. Sie hatte gezeigt, dass 15- bis 16-Jährige Jugendliche, deren Mütter unmittelbar vor der Schwangerschaft übergewichtig oder fettleibig waren, wesentlich häufiger unter asthmaähnlichen Beschwerden oder manifestem Asthma litten als der gleichaltrige Nachwuchs normalgewichtiger Mütter.

Quelle:
Pike, K. et al.: The relationship between maternal adiposity and infant weight gain, and childhood wheeze and atopy. In: Thorax, 3. Jan. 2013, Published Online First

Patel, S. et al.: Associations between pre-pregnancy obesity and asthma symptoms in adolescents. In: Journal of Epidemiology & Community Health, 2012, 66(9), S. 809-814

 


zum Seitenanfang
Druckversion