Wie gut ist unsere Luft?

Umweltbundesamt startet App zu Luftqualität

09. Sep 2019

Aktuelle Informationen zu Feinstaub, Stickstoffdioxid und Ozon direkt aufs Handy? Das ist ab jetzt möglich, mit der App "Luftqualität" des Umweltbundesamtes. Die App informiert über die Luftqualität in ganz Deutschland und gibt unter anderem Gesundheitstipps zu Aktivitäten im Freien.

Frau mit Handy in der Hand

Informationen über die Luftqualität per App erhalten. © bongkam - Fotolia.com

Wie gut ist die Luft, die wir atmen? Um dies herauszufinden, erfassen über 400 Messstationen der Bundesländer und des Umweltbundesamtes rund um die Uhr die Qualität der Luft in ganz Deutschland. Über die neue App „Luftqualität“ des Umweltbundesamtes sind die Messwerte jetzt schon kurze Zeit später mobil abrufbar. So können Interessierte stündlich aktualisierte Daten für die Schadstoffe Feinstaub (PM10), Stickstoffdioxid (NO2) und Ozon einsehen.

Aus den gemessenen Konzentrationen der drei Schadstoffe ermittelt die App auch einen Luftqualitätsindex, der in fünf Klassen eingeteilt ist: sehr gut, gut, mäßig, schlecht und sehr schlecht. Auf einen Blick wird man so über die Luftqualität an jeder einzelnen Messstation informiert. Je nach Messergebnis bewertet die App, ob die Luftverschmutzung gesundheitlich bedenklich ist oder Aktivitäten im Freien empfehlenswert sind. Auch der Empfang von Warnhinweisen kann eingestellt werden, um bei schlechter Luftqualität schnell informiert zu sein.

Die App ist sowohl für Android als auf für iPhones erhältlich und werbe- sowie kostenfrei.

Aktualisiertes Luftdatenportal im Internet

Zeitgleich zum Erscheinen der App hat das Umweltbundesamt auch sein Luftdaten-Webportal weiterentwickelt und übersichtlicher gestaltet. Das Portal ist über https://www.umweltbundesamt.de/daten/luft/luftdaten erreichbar und ermöglicht noch umfassendere Informationen und Recherchen zur Luftqualität aktuell und in der Vergangenheit.

Wie in der App kann man auch im Portal den aktuellen Luftqualitätsindex (LQI) einsehen. Diagramme zeigen zudem die Entwicklung des LQIs von der Vergangenheit bis zum aktuellen Tag. Zusätzlich zu Feinstaub, Stickstoffdioxid und Ozon bietet das Internetportal auch Informationen zu den Konzentrationen von Schwefeldioxid und Kohlenmonoxid an den einzelnen Messstationen – sowohl tagesaktuell als auch für die Vergangenheit. Individuell können Interessierte die Daten mehrerer Stationen oder Stoffe für verschiedene Zeiträume zusammenstellen und auch herunterladen. Weitere Funktionen des Luftdaten-Webportals sind zum Beispiel:

  • Ozonvorhersage für den aktuellen Tag und die kommenden zwei Tage
  • deutschlandweite Konzentrationskarten zu den einzelnen Stoffen
  • Angaben zu Grenz- oder Zielwertüberschreitungen von Feinstaub (PM10), NO2 und Ozon
  • Jahresbilanzen zurück bis zum Jahr 2000

Quelle:

Umweltbundesamt: Umweltbundesamt startet App zu Luftqualität für Android- und iPhone-Geräte. Pressemeldung vom 20.8.2019 


zum Seitenanfang
Druckversion

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continuously improve the services, to enable certain features and when embedding services or content of third parties, such as video player. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.