Grippeimpfung

Jetzt der Grippe mit Impfung zuvorkommen!

21. Oct 2021

Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie ist die Grippeimpfung im Herbst 2021 besonders wichtig. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), das Robert Koch-Institut (RKI) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) rufen daher insbesondere Menschen mit einem erhöhten Risiko für den schweren Verlauf einer Grippe auf, sich jetzt impfen zu lassen.

©Corri Seizinger - stock.adobe.com

„Lassen Sie sich gegen Grippe impfen!“ - dieser Appell der Expertinnen und Experten geht insbesondere an alle Älteren, Schwangere, Vorerkrankte und auch an medizinisches und pflegerisches Personal, das ein berufliches Ansteckungsrisiko hat.

Die Grippeschutzimpfung sei in diesem Herbst und Winter fast genauso wichtig, wie die Corona-Impfung, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung. 2020/21 sei die Grippewelle weltweit ausgefallen – denn die Coronavirus-Schutzmaßnahmen haben auch die Influenzaviren, die die Grippe auslösen, erfolgreich eingedämmt. Dadurch könnte unser Immunsystem in diesem Winter weniger gut auf die dann zirkulierenden Influenzaviren vorbereitet sein, vermuten die Expertinnen und Experten. Eine zu große Grippewelle in diesem Winter berge zudem das Risiko, die Folgen und Belastungen der vierten Corona-Welle noch zu verstärken. Eine zusätzliche Belastung der Intensivstationen müsse auf jeden Fall vermeiden werden. Mit der Grippeschutzimpfung schützt man also nicht nur sich und andere, sondern auch unser Gesundheitssystem vor Überlastung.

Hochdosis-Grippeimpfstoff für ältere Menschen

Bei älteren Menschen, kann die Wirkung der Grippeimpfung geringer ausfallen, da ihr Immunsystem weniger aktiv ist. Um dieser Personengruppe einen besseren Schutz vor einer Grippe-Infektion und möglichen Komplikationen zu bieten, wurde für sie ein Hochdosis-Grippeimpfstoff entwickelt. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt diesen Impfstoff allen Menschen ab 60 Jahren. Zudem ist eine zeitgleiche Impfung gegen Grippe und zum Schutz vor COVID-19 möglich.

Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Präsident des RKI, betont in der Meldung zudem, dass für alle Menschen über 60 nicht nur die Grippeimpfung und die Impfung gegen COVID-19 wichtig sind. Diese Personengruppe sollte auch gegen Pneumokokken geimpft sein – die Erreger der Lungenentzündung.

Informationsmaterialien kostenfrei bestellen

Um möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, sich jetzt gegen Grippe impfen zu lassen, motiviert die BZgA mit Plakaten, Anzeigen und Wartezimmerpostern und informiert auf www.impfen-info.de/grippeimpfung sowie in den sozialen Netzwerken.

Die Informationsmaterialien zur Grippeimpfung, die gemeinsam mit dem Robert Koch-Institut entwickelt wurden, können online abgerufen oder kostenfrei bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bestellt werden, teilweise auch in Fremdsprachen wie Türkisch, Russisch, Englisch und Arabisch, unter: www.bzga.de/infomaterialien/impfungen-und-persoenlicher-infektionsschutz/grippeimpfung/

Quelle:

  • Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: Jetzt der Grippe zuvorkommen – mit der Grippeschutzimpfung! BMG, BZgA, RKI und PEI rufen zur Grippeschutzimpfung auf. Pressemeldung vom 6.10.2021 

zum Seitenanfang
Druckversion