SARS - Was ist das?

Das Schwere Akute Respiratorische Syndrom (SARS) wird durch das SARS-assoziierte Coronavirus übertragen. Dieses Virus kommt ansonsten nur in Fledermäusen vor. Der genetische Code des Virus wurde inzwischen in Kanada entschlüsselt. Von 2002 bis 2003 gab es einen weltweiten Ausbruch dieser Krankheit. Betroffen waren vor allem Hongkong, Kanada, China, Singapur und Vietnam. Ab Juli 2003 galt die Seuche offiziell als unter Kontrolle. 2004 erkrankten einige Forscher in China, die in einem Institut arbeiteten, wo auch das SARS assoziierte Coronavirus untersucht wurde. Laut Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg entspricht das klinische Bild von SARS dem einer atypischen Lungenentzündung, das Virus wird durch Tröpfcheninfektion weitergegeben. Vor Entdeckung des SARS-Virus war man davon ausgegangen, dass Coronavirusinfektionen nur bei respiratorischen Vorerkrankungen wie Asthma und chronisch-obstruktiven Lungenerkrankungen größeren Krankheitswert haben.

Schließen
Informationen zum Inhalt

Quellen:

Letzte Aktualisierung:

05.08.16

zum Seitenanfang
Druckversion

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continuously improve the services, to enable certain features and when embedding services or content of third parties, such as video player. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.