Symptome

Im ersten Lebensjahr sind RSV-Infektionen besonders häufig, fast jedes Kind macht bis zum zweiten Lebensjahr eine RSV-Infektion durch. Eine erneute Infektion (Reinfektion) mit dem RS-Virus ist möglich, da keine Langzeitimmunität ausgebildet wird. Der Verlauf einer Reinfektion ist in der Regel milder und äußert sich meist nur als Infekt der oberen Atemwege.

Als Symptome zeigen sich - auch beim Erwachsenen - meist Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen und Fieber. Bei Säuglingen oder Kleinkindern verläuft die Infektion im Allgemeinen schwerer, häufig kommt es nur zu einer spastischen Bronchitis, teilweise aber auch zu einer Bronchiolitis (Entzündung der kleinen Bronchien) oder einer Lungenentzündung (Pneumonie). Ein Teil dieser Kinder muss wegen des schlechten Allgemeinzustands im Krankenhaus behandelt werden. Symptome können eine schnelle Atmung, Husten, einen verringerten Sauerstoffgehalt im Blut (Hypoxämie) und Trinkverweigerung sein.

Frühgeborene sind besonders anfällig für RSV-Infektionen. Bei ihnen ist das Immunsystem noch nicht voll funktionsfähig, die Lunge noch nicht vollständig ausgebildet und teilweise bestehen auch sekundäre Schäden durch die Frühgeburtlichkeit. Somit ist bei ihnen auch die Überwindung der Infektion schwieriger.

Schließen
Informationen zum Inhalt

Quellen:

Robert Koch Institut (RKI): Respiratorische Synzytial-Viren-Infektionen (RSV) - RKI-Ratgeber für Ärzte. (letzter Abruf 28.09.2016)

Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) et al (2012).: Leitlinie zur Prophylaxe von schweren Erkrankungen durch Respiratory Syncytial Virus (RSV) bei Risikokindern. (pdf) (letzter Abruf 28.09.2016)

Liese, J. G.: Epidemiologie und Prävention der RSV-Infektion bei Säuglingen und Kleinkindern. In: Hauner Journal (letzter Abruf 28.09.2016)

Ohuma, E.O. et al.: The Natural History of Respiratory Syncytial Virus in a Birth Cohort: The Influence of Age and Previous Infection on Reinfection and Disease. In: American Journal of Epidemiology, 2012, 176(9), S. 794-802 (letzter Abruf 28.09.2016)

University of Warwick: RSV study shows potential for vaccine strategies to protect babies. - Pressemitteilung vom 15. November 2012 (letzter Abruf 28.09.2016)

Letzte Aktualisierung:

28.09.16

zum Seitenanfang
Druckversion

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continuously improve the services, to enable certain features and when embedding services or content of third parties, such as video player. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.