MORAb-009-201 (Amatuximab)

Krankheitsbild

Malignes Pleura-Mesotheliom

Zielsetzung

Überprüfung von Sicherheit und Wirksamkeit von Amatuximab in Kombination mit Pemetrexed und Cisplatin bei Patienten mit unresezierbarem malignem Pleura-Mesotheliom.
Randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte Studie.

EudraCT-Nr. 2014-004489-85

Aufnahmekriterien

  • Bestätigte Diagnose eines Malignen Pleura-Mesothelioms
  • Resektion nicht möglich
  • Guter Allgemeinzustand
  • keine schwerwiegenden, unkontrollierten, relevanten Nebenerkrankungen

Teilnahmedauer

bis zu 60 Monate.

Untersuchungen und/oder Behandlungen im Rahmen der Studie

1. Arm: Wöchentliche i.v. Infusionen von Amatuximab in Kombination mit Pemetrexed und Cisplatin. Erhaltungsphase: wöchentliche i.v. Infusion von Amatuximab. 

2. Arm: Wöchentliche i.v. Infusionen von Pemetrexed und Cisplatin und Placebo.
Erhaltungsphase: wöchentliche i.v. Infusion von Placebo. 

Teilnehmende Prüfzentren

  • Medizinische Hochschule Hannover
    Klinik für Pneumologie
    Studienzentrum, Kontakt: Frau Rabea Gatzke
    (Tel. 0511-532 18888, E-Mail Pneumo-Trials@mh-hannover.de)

Weiterführender Link

https://www.clinicaltrialsregister.eu/ctr-search/trial/2014-004489-85/DE

Finanzierung der Studie mit Mitteln eines pharmazeutischen Herstellers.

zum Seitenanfang
Druckversion