Lungentransplantation: Einfluss von de-novo Spender-spezifischen Antikörpern

Krankheitsbild

Lungenerkrankungen im Endstadium

Zielsetzung

Ziel der prospektiven Studie ist die Validierung eines neuen, hochsensitiven Tests zum Nachweis von HLA-Antikörpern und der Korrelation mit dem Auftreten einer akuten oder chronischen Abstoßungsreaktion.

Wichtig ist die Unterscheidung zwischen klinisch relevanten und nicht-relevanten HLA-Antikörpern und der Einfluss auf das Gesamt-Überleben.

Aufnahmekriterien

Patienten, die älter sind als 18 Jahre, und in München oder Hannover gelistet sind für eine Lungentransplantation. Schriftliche Einwilligung zur Studienteilnahme muss vorliegen.

Teilnahmedauer

Nachbeobachtungszeit 18 Monate

Untersuchungen und/oder Behandlungen im Rahmen der Studie

Nur routinemäßige Bronchoskopien und Blutabnahmen, wie sie nach Lungentransplantationen üblich sind. Darüberhinaus keine studienspezifischen Behandlungen.

Durchführung des Antikörpertests: Luminex Single Antigen Bead Assay +/- C1q

Teilnehmende Prüfzentren

zum Seitenanfang
Druckversion