Atemwegsinfekte

Der Sommer ist vorbei und die kalten Tage halten Einzug. Damit steigt alljährlich auch die Zahl der akuten Atemwegsinfekte. Von der banalen Erkältung über die Grippe bis hin zur akuten Bronchitis, all diese Erkrankungen treten jetzt deutlich häufiger auf als im Sommer, insbesondere wenn sie durch Viren bedingt sind. Das liegt einerseits daran, dass die Kälte vermutlich das Immunsystem schwächt. Zum anderen reizt die in beheizten Räumen meist trockene Luft die Schleimhäute, was es Krankheitserregern erleichtert, dort einzudringen. Und last not least verbringen wir in der kalten Jahreszeit auch mehr Zeit mit vielen Menschen auf engem Raum. Dadurch wächst die Gefahr, sich mit Viren oder Bakterien anzustecken. Anlass genug für den Lungeninformationsdienst, den Atemwegsinfekten jetzt sein monatliches Schwerpunkthema zu widmen.

Im Fokus steht die Lungenentzündung, ein ebenso gefährliches wie weit verbreitetes Krankheitsbild. So ist die Pneumonie in Westeuropa die häufigste Infektionskrankheit mit tödlichem Ausgang. Weltweit sterben Schätzungen zu Folge jährlich drei bis vier Millionen Menschen daran. Besonders gefährdet sind ältere Menschen mit chronischen Erkrankungen sowie Säuglinge und Kleinkinder. Prinzipiell kann eine Lungenentzündung aber jeden treffen.

Vier Fünftel aller Pneumonien werden durch Bakterien hervorgerufen, sind also mit Antibiotika behandelbar. Das Problem: Die Zahl der Erreger, die gegen viele oder sogar alle gängigen Antibiotika resistent sind, steigt weltweit rasant an. Daher arbeiten zahlreiche Forschungseinrichtungen gemeinsam daran, neue Medikamente, Impfstoffe und Behandlungsmethoden zu entwickeln. Wie weit ihre Bemühungen gediehen sind und vieles andere zum Thema Atemwegsinfektionen lesen Sie in unserem Dezember-Schwerpunkt.

Erkältung
Eine Erkältung, mitunter auch irreführenderweise als grippaler Infekt bezeichnet, verläuft im Vergleich zur Grippe (Influenza) eher harmlos. Zumeist handelt es sich bei den Erkältungserregern um Viren, welche die oberen Atemwege befallen. ...weiter

Akute Bronchitis
Die akute Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut, bei der Viren als Ursache im Vordergrund stehen. Wie bei vielen Viruserkrankungen ist die Wahrscheinlichkeit, eine akute Bronchitis zu bekommen, im Winter höher als im Sommer. …weiter

Grippe (Influenza)
Bei einer Grippe handelt es sich um eine Infektion mit den sogenannten Influenza-Viren. Diese übertragen sich durch eine Tröpfcheninfektion und befallen die Atemwege. Plötzlich einsetzendes hohes Fieber, trockener Reizhusten, Muskel- und Kopfschmerzen sowie Abgeschlagenheit sind typische Anzeichen einer Grippe. …weiter

Lungenentzündung
Eine Lungenentzündung oder Pneumonie ist eine Entzündung des Lungengewebes. Meist entsteht sie durch eine Infektion mit Erregern wie Bakterien, Viren oder Pilzen. Forschungseinrichtungen arbeiten gemeinsam daran, die Ansteckungswege bei der Lungenentzündung besser zu verstehen und neue Impfstoffe und Therapien zu entwickeln.  …weiter

Keuchhusten
Keuchhusten (Pertussis) ist eine hochansteckende Infektionskrankheit, die durch Bakterien verursacht und mittels Tröpfcheninfektion übertragen wird. Charakteristisch ist ein wochenlang anhaltender, stoßweise und vor allem nachts auftretender Husten mit Keuch-Geräuschen. …weiter

zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.