Neues zu Riociguat bei Lungenhochdruck

09. Sep 2014

Patienten, deren Lungenhochdruck auch nach operativer Therapie bestehen bleibt, profitieren auch längerfristig von einer Behandlung mit Riociguat. Dies bestätigen neue Studien unter Federführung des Universitätsklinikums Gießen-Marburg, Partner im Deutschen Zentrum für Lungenforschung, die auf dem Kongress der Lungenmediziner in München nun vorgestellt wurden.

Riociguat gegen Lungenhochdruck - Tabletten unter der Lupe

Bild: fotolia

Bei der Behandlung der chronisch thromboembolischen pulmonalen Hypertonie (CTEPH), einer besonderen Form des Lungenhochdrucks, ist die Therapie der Wahl bislang ein komplexer operativer Eingriff, die pulmonale Endarteriektomie. Diese Ausschälung der Lungenarterien führt bei der Mehrheit der Patienten zur Heilung. Manche Patienten gelten jedoch als inoperabel und bei manchen operierten Patienten bleibt der CTEPH dennoch bestehen oder kehrt wieder.
Wissenschaftler des Universitätsklinikums Gießen-Marburg führen seit einiger Zeit vielversprechende Studien mit dem neu zugelassenen Wirkstoff Riociguat durch. Er entfaltet seine Effekte über den gleichen Signalweg wie ein vom Körper selbst produziertes gefäßerweiterndes Molekül – das Stickstoffmonoxid (NO). NO entspannt die glatte Muskulatur in Gefäßwänden, senkt den pulmonalen Blutdruck und entlastet das Herz. 

72 bereits operierte Patienten hatten zunächst über 16 Wochen lang Riociguat bzw. in der Kontrollgruppe ein Placebo erhalten. In die Folgestudie konnten 65 Patienten aufgenommen werden, die allesamt über einen Zeitraum von bis zu einem Jahr den Wirkstoff Riociguat erhielten. In der Langzeitanwendung bestätigten sich die positiven Ergebnisse aus Kurzzeitstudien: Riociguat wird von den Patienten gut vertragen. Im Sechs-Minuten-Gehtest und einigen anderen Tests verbesserten oder stabilisierten sich die Werte bei über 96 Prozent der Patienten innerhalb eines Jahres.

Weitere Nachrichten zu Riociguat:

Neue Medikamente bei Lungenhochdruck (PAH) (10.09.2013)

Pilotstudie untersucht neuen Wirkstoff gegen Lungenhochdruck (24.01.2013)

Vorträge des Patientenforums Lunge zum Thema "Lungenhochdruck" (Nov 2012)

Quelle:
Mayer, E. et al.: Effects of riociguat in patients with persistent/recurrent chronic thromboembolic pulmonary hypertension (CTEPH) following pulmonary endarterectomy (PEA). – Vortrag auf dem Jahreskongress der Europäischen Gesellschaft für Lungenmedizin in München, 9. September 2014 (Letzter Abruf: 09.09.2014)


zum Seitenanfang
Druckversion