Forschung im Labor

E-Zigaretten schaden Immunzellen der Lunge

17. Sep 2018

Der Dampf von E-Zigaretten kann Makrophagen der Lunge schädigen, das zeigen Untersuchungen an menschlichen Zellen. Das Kondensat des Dampfes verschlechterte die Funktion der wichtigen Immunzellen und führte sogar zum Absterben von Immunzellen. Die Studie der Universität von Birmingham wurde in der Fachzeitschrift ‚Thorax‘ veröffentlicht.

E-Zigaretten schaden Immunzellen der Lunge Bild: Mann raucht E-Zigarette

© vchalup - Fotolia.com

Für die Untersuchung nutzten die Forschenden Alveolarmakrophagen von acht gesunden Menschen, die noch nie geraucht hatten. Sie setzten diese dem reinen Liquid und auch dem wieder verflüssigten E-Zigaretten-Dampf (Kondensat) aus. Denn es ist bekannt, dass das Verdampfen die chemische Zusammensetzung des Liquids noch einmal verändern kann. Alle Substanzen wurden jeweils mit und ohne Nikotin getestet. Makrophagen, die auch Fresszellen genannt werden, übernehmen im angeborenen Immunsystem eine wichtige Schlüsselfunktion. Sie spüren Krankheitserreger, wie zum Beispiel Staphylococcus aureus auf, „fressen“ diese (Phagozytose) und zeigen Teile der Erreger auf ihrer Zelloberfläche. Dadurch werden weitere Immunzellen aktiviert.

Erstes Ergebnis der Analysen: Alle getesteten Substanzen der E-Zigarette verschlechterten die Überlebensfähigkeit der Immunzellen dosisabhängig. Das Kondensat des Dampfes, wie es sich auch in der Lunge von Dampfern niederschlägt, war dabei noch schädlicher als das unverdampfte Liquid. Nikotin erhöhte die schädliche Wirkung zusätzlich.

Mehr Bakterien und entzündungsfördernde Stoffe

In weiteren Versuchen untersuchte das Team die Auswirkungen von kondensiertem E-Zigaretten-Dampf auf die Makrophagen genauer. Sie konnten zeigen, dass das Kondensat nicht nur zum Absterben von Immunzellen führt, sondern auch ihre Funktion stört, wenn es in geringerer Dosierung eingesetzt wird. So produzierten die Zellen nach Kontakt mit dem Kondensat beispielsweise 50-mal mehr freie Sauerstoffradikale als in der unbehandelten Kontrolle und gaben signifikant mehr entzündungsfördernde Stoffe ab. Ähnliche Prozesse sind auch bei der Entstehung der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD bekannt.

Die Phagozytose verschlechterte sich durch das Kondensat ebenfalls deutlich. Gerade im Hinblick auf die wichtige Rolle der Makrophagen im Immunsystem, sollte dies bedacht werden, so die Autoren. Können die Zellen Krankheitserreger nicht mehr aufnehmen, verbleiben mehr Bakterien in der Lunge. E-Zigaretten könnten also Infektionen in der Lunge begünstigen, schlussfolgern die Forschenden. Ob dies wirklich so ist, müssten große Bevölkerungsstudien jedoch erst zeigen.

Langfristigen Auswirkungen des Dampfen weiterhin unbekannt“

Zusammengenommen hätten ihre Untersuchungen gezeigt, dass das Kondensat von E-Zigaretten-Dampf in menschlichen Immunzellen viele Prozesse aktiviert, die bekanntermaßen auch durch normalen Zigarettenrauch ausgelöst werden oder auch bei Menschen mit COPD bekannt sind, so die Autoren. Um genau zu verstehen wie E-Zigaretten die Gesundheit beeinflussen, seien natürlich weitere Studien nötig. Dennoch warnen sie vor der verbreiteten Meinung, E-Zigaretten seien sicher. Über die langfristigen Auswirkungen vom Dampfen wisse man noch immer sehr wenig.  

Quellen:

Scott, A. et al.: Pro-inflammatory effects of e-cigarette vapour condensate on human alveolar macrophages. In: Thorax, online publiziert am 13. August 2018

University of Birmingham: E-cigarette vapour disables key immune cells in the lung and boosts inflammation. Pressemeldung vom 14. August 2018


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.