Kortikosteroide bei akuten Infekten

Wirksamkeit von Prednisolon zur Behandlung von Atemwegsinfekten

21. Sep 2017

Kortikosteroide, darunter der bekannte Wirkstoff Prednisolon, werden insbesondere in den USA immer häufiger bei akuten Infektionen der unteren Atemwege verordnet. In der placebokontrollierten OSAC-Studie untersuchten Wissenschaftler nun, ob die umgangssprachlich oft als Cortison bezeichneten Steroide dafür auch wirksam sind. Die Ergebnisse sind in dem renommierten US-Fachmagazin JAMA veröffentlicht. Überraschend war – die Steroide konnten weder den Husten noch andere Symptome der Atemwegsinfektion wirksam lindern.

Pillen und Tabletten - © zolnierek/fotolia

Bild: © zolnierek/fotolia

In der Behandlung von Lungenerkrankungen mit entzündlicher Komponente wie Asthma oder der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD haben sich Kortikosteroide oder Glukokortikoide, wie sie auch genannt werden, bewährt. Therapeutisch macht man sich vor allem ihre antientzündlichen und immunsuppressiven Effekte zu Nutze. Denn wie ihr natürliches Vorbild, das körpereigene Hormon Cortisol, wirken Kortikosteroide über verschiedene Mechanismen dämpfend auf die körpereigene Abwehr und können so Entzündungsreaktionen abschwächen, beziehungsweise unterdrücken.

 

OSAC-Studie: Kortikosteroide gegen Infekte der unteren Atemwege nicht wirksam

In der britischen OSAC-Studie untersuchten Wissenschaftler der Universität Bristol insgesamt 401 erwachsene Nicht-Asthmatiker aus 54 verschiedenen Hausarztpraxen, die an einer akuten Infektion der unteren Atemwege mit Husten und weiteren Symptomen litten. Die Hälfte der Patienten erhielt fünf Tage lang das Kortikosteroid Prednisolon in Tablettenform, die andere Hälfte ein Placebo. Alle Patienten sollten in den nächsten zehn Tagen den Verlauf ihrer Symptome in einem Tagebuch dokumentieren.

Das Ergebnis war überraschend: In beiden Gruppen dauerte der Husten gleich lange, im Schnitt fünf Tage. Auch die durchschnittliche Schwere des Hustens unterschied sich in der Gruppe der mit Kortikosteroid behandelten Patienten (1,99 Punkte) nicht eindeutig von der Placebo-Gruppe (2,16 Punkte). Das gleiche galt für Dauer oder Schweregrad anderer akuter Symptome sowie die Dauer einer verminderten Lungenfunktion oder den Gebrauch von Antibiotika.

Zwar konnten die Wissenschaftler in ihrer Studie keine schweren Nebenwirkungen durch die Behandlung mit dem Wirkstoff Prednisolon feststellen. Da dieser aber weder die Dauer noch die Schwere der Symptome wirksam lindert, raten die Wissenschaftler davon ab, Patienten mit Infektionen der unteren Atemwege, die nicht an Asthma leiden, Glukokortikoide zu verschreiben.

Quelle:
Alastair, D.: Effect of Oral Prednisolone on Symptom Duration and Severity in Nonasthmatic Adults With Acute Lower Respiratory Tract InfectionA Randomized Clinical Trial. In: JAMA. 2017; 318(8):721-730


zum Seitenanfang
Druckversion