Wachstumsfaktor NGF mitverantwortlich für Collagen-Ablagerungen

12. Sep 2011

Eine übermäßige Ablagerung von Collagen Typ III – ein Strukturprotein der extrazellulären Matrix – ist häufig Kennzeichen von chronisch entzündlichen Erkrankungen und mitschuldig an einer Funktionseinschränkung des betreffenden Organs. In einer Kooperation von Wissenschaftlern aus Marburg, München und Borstel wurde nun mit einem Tiermodell für allergisches Asthma gezeigt, dass unter anderem der Wachstumsfaktor NGF – ursprünglich als Nervenzell-Wachstumsfaktor charakterisiert – für die Ablagerung von Collagen Typ III in den Atemwegen verantwortlich ist.

Die Zellen sind in grün, das Kollagen in rot dargestellt. Foto: Dr. Ayse Kilic

Die anormale Ablagerung von Collagen-haltiger extrazellulärer Matrix in Organen geschieht oft als Folge von wiederholten Gewebeschädigungen und Heilungsprozessen, wie sie zum Beispiel bei chronischen Entzündungen auftreten. Bei allergischem Asthma findet eine solche chronische Entzündung in den Atemwegen statt. Als Folge der Collagen- Ablagerungen manifestiert sich dann eine Fibrose, die im weiteren Verlauf der Krankheit zu einer eingeschränkten Lungen- und Atemfunktion führen kann.

Die molekularen Mechanismen, die zur übermäßigen Ablagerung von Collagen führen, sind noch nicht umfassend verstanden. Bekannt ist aber, dass ein Wachstumsfaktor namens TGF-ß1 eine zentrale Rolle spielt. Es gab aber auch Hinweise, dass ein oder mehrere andere Faktoren für die Collagen-Ablagerungen mitverantwortlich sein müssen. Das Forscher-Konsortium konnte nun mit einem Mausmodell für allergisches Asthma und mit  Fibroblasten-Kulturzellen zeigen, dass der Wachstumsfaktor NGF (engl. nerve growth factor), der ursprünglich als Wachstums- und Differenzierungsfaktor für Nervenzellen entdeckt worden war, mitverantwortlich für die Collagen-Ablagerungen in den Atemwegen ist. Durch Blockade von NGF konnte in den Asthma-Mäusen die Bildung einer Fibrose unterbunden werden. Diese Befunde eröffnen möglicherweise neue Ansätze zur Therapie des allergischen Asthmas beim Menschen.

 

 

Die Hemmung der NGF- Aktivität verhindert die Ablagerung von Kollagenen
im Modell der chronisch allergischen Atemwegentzündung. Zellen sind grün, Kollagen rot dargestellt. Foto: Dr. Ayse Kilic


Quelle:

Kiliç, A. et al.: Nerve growth factor induces type III collagen production in chronic allergic airway inflammation. J Allergy Clin Immunol. 2011 Aug 2. [Epub ahead of print]
Link zu NCBI-Abstract



zum Seitenanfang
Druckversion