Rauchverhalten und Lungengesundheit: Die Rolle der Gene?

15. Okt 2015

Britische Forscher entdecken neue genetische Gemeinsamkeiten bei Patienten mit Lungenerkrankungen und starken Rauchern. Die Daten aus der UK Biobank Genetic Study wurden im September auf der Jahrestagung der European Respiratory Society (ERS) in Amsterdam vorgestellt.

Rauchverhalten und Lungengesundheit: Welche Roller spielen die Gene?

Bild: Fotolia

In der UK Biobank werden Gesundheitsdaten von 500.000 freiwilligen Personen im Alter zwischen 40 und 69 Jahren gesammelt, die sich bereit erklärt haben, an zahlreichen Gesundheitstests und einer Langzeitbeobachtung teilzunehmen. Eine Subgruppe von 50.000 Teilnehmern wurde zusammengestellt anhand des Zustands ihrer Lungengesundheit und des Aspekts, ob sie starke Raucher waren oder nicht. Umfangreiche genetische Untersuchungen dieser Personen lieferten neue Erkenntnisse darüber, welche Gene mit der Lungengesundheit eines Menschen im Zusammenhang stehen, und ließen sogar Gemeinsamkeiten erkennen  in der genetischen Ausstattung starker Raucher und der von Nichtrauchern.

Die Ergebnisse helfen zu verstehen, warum lebenslange starke Raucher in manchen Fällen eine sehr stabile Lungengesundheit aufweisen, während – andersherum betrachtet – manch konsequente Nichtraucher mit massiven Lungenerkrankungen zu kämpfen haben. Dieses Wissen kann dazu beitragen, in der Zukunft neue Behandlungsstrategien zu entwickeln oder auch die Raucherentwöhnung zu unterstützen.

Die Forscher betonen, dass Rauchen bei weitem der größte Risikofaktor ist, eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zu entwickeln. Die beste Vorsorge gegen COPD, Lungenkrebs und koronare Herzerkrankung ist immer noch, mit dem Rauchen aufzuhören.

Die britische UK Biobank bietet unzählige weitere Auswertungsmöglichkeiten noch umfangreicherer Datenmengen. Man darf gespannt sein auf weitere Publikationen, auch zu anderen Krankheitsbildern.  

 

 

Quelle:

The University of Nottingham: First UK Biobank genetic study reveals new links between lung disease and smoking behaviour. Pressemitteilung, 28.09.2015 (letzter Abruf: 14.10.2015)  

Wain, LV et al.: Novel insights into the genetics of smoking behaviour, lung function, and chronic obstructive pulmonary disease (UK BiLEVE): a genetic association study in UK Biobank. In: Lancet Respir Med, 2015, Vol. 3 (10), pages 769-781

 

Weitere Informationen zum Thema:

Tabakentwöhnung

Trotz fehlender Beschwerden: Viele Raucher lungenkrank

Bewegung zahlt sich aus für COPD-Patienten




zum Seitenanfang
Druckversion