Nächste Runde für Deutschlands größte Gesundheitsstudie

01. Okt 2012

Die Nationale Kohorte ist die größte Gesundheitsstudie, die bislang in Deutschland geplant wurde. Jetzt geht das Projekt, bei dem die Sammlung von Gewebe- und Blutproben in Biobanken eine zentrale Rolle spielt, in die heiße Vorbereitungsphase vor dem avisierten bundesweiten Start im Januar 2014.

Landkarte zur nationalen Kohorte

Quelle: www.nationale-kohorte.de

Die Ursachen von Volkskrankheiten wie Diabetes, Herzinfarkt, chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) oder Asthma zu klären, Risikofaktoren zu identifizieren sowie Möglichkeiten der Früherkennung und Wege zu einer wirksamen Vorbeugung aufzuzeigen – das sind die vier Hauptziele der Nationalen Kohorte. Ab Januar 2014 sollen in dieser bislang größten Gesundheitsstudie Deutschlands insgesamt 200.000 Menschen im Alter zwischen 20 und 69 Jahren aus dem ganzen Land medizinisch untersucht und nach ihren Lebensgewohnheiten wie zum Beispiel Rauchen oder körperlicher Aktivität befragt werden. Nach fünf Jahren werden alle Teilnehmer erneut untersucht und befragt. Daran anschließend erhalten sie alle zwei bis drei Jahre Fragebögen zu Lebensstil und Gesundheitszustand, mit der Bitte, diese auszufüllen und zurückzuschicken.

Ähnlich große Kohortenstudien laufen in Großbritannien, Frankreich und Schweden, doch ihnen gegenüber weist die Nationale Kohorte einige Besonderheiten auf. So werden von sämtlichen Studienteilnehmern wiederholt Blutproben gesammelt und gelagert, größtenteils in einer zentralen Biobank am Helmholtz Zentrum München. Diese mit relevanten medizinischen Informationen und Daten verknüpften Biomaterialien stehen dann auch für künftige Forschungsprojekte und wissenschaftliche Fragestellungen zur Verfügung – in für aussagekräftige statistische Analysen notwendiger Zahl.
2009 haben die Vorbereitungen zur Nationalen Kohorte begonnen. Erste Machbarkeitsstudien verliefen so erfolgreich, dass jetzt in den beteiligten Studienzentren wie dem Untersuchungsstandort Augsburg der sogenannte Prätest 2 gestartet wurde. Dabei werden Untersuchungsabläufe überprüft, die später auch Bestandteil der Hauptphase sind. Diese soll Anfang 2014 beginnen. Zuvor ist von Mai 2013 an die Durchführung einer Pilotstudie geplant, die bereits das komplette Untersuchungsprogramm erfasst.


Quellen:
Wichmann, H. E. et al.: Die Nationale Kohorte. In: Bundesgesundheitsblatt 2012, 55: 781-789

www.nationale-kohorte.de


zum Seitenanfang
Druckversion