Asthma-Therapie:

Kombination von Fluticason und Salmeterol ist sicher

13. Jun 2016

Eine Kombinationstherapie aus dem lang wirksamen Beta-2-Sympathomimetikum (LABA) Salmeterol und dem Glukokortikoid Fluticason ist genauso sicher wie die alleinige Behandlung mit Fluticason. ZU diesem Ergebnis kommt die große AUSTRI-Multicenter-Studie nach 26wöchiger Studiendauer. Sie setzt damit früheren Befürchtungen ein Ende, Salmeterol könne zu schweren Asthmaschüben und führen.

Kombination von Fluticason und Salmeterol ist sicher

© borissos - Fotolia.com

Die Wirkstoffkombination Fluticason und Salmeterol kommt gemäß leitliniengerechter Asthma-Stufentherapie bei Asthmapatienten in Stufe 3 zum Einsatz. Diese Patienten sind allein mit einer bedarfsweisen Inhalation und der Anwendung kurzwirksamer Beta-2-Sympathomimetika nicht ausreichend beschwerdefrei. In früheren Jahren kam der Verdacht auf, dass die kombinierte Gabe eines Glukokortikoids mit einem LABA zu schweren Asthmaschüben führen könne. Daher forderte die amerikanische US-Behörde FDA im Jahr 2010 die Hersteller auf, eine große, prospektive Studie aufzusetzen. Mit der AUSTRI-Studie kamen die Hersteller dieser Forderung nach. Insgesamt 11679 Asthmapatienten ab 12 Jahren nahmen von 2011 bis 2015 an der Studie teil. Etwa die Hälfte von ihnen erhielt 26 Wochen lang eine Kombi-Behandlung, die andere Hälfte bekam in diesem Zeitraum Fluticason allein verabreicht. Die Studienteilnehmer wurden regelmäßig untersucht, zahlreiche Gesundheitsparameter und sämtliche negativen Wirkungen dokumentiert.

67 Patienten erlebten insgesamt 74 schwere Asthmaanfälle, davon 34 Patienten (36 Anfälle) aus der Kombi-Gruppe, und 33 Patienten (38 Anfälle) aus der Fluticason-Gruppe. 480 (8 Prozent) Patienten aus der Kombi-Gruppe und 597 (10 Prozent) der Fluticason-Gruppe erlitten mindestens eine Exazerbation, also einen akuten Asthmaschub. Damit war das Risiko, eine Exazerbation zu erleiden, in der Kombi-Gruppe um 21 Prozent geringer als in der Fluticason-Gruppe.

Die Studienautoren fassen zusammen, dass das Risiko, ernsthafte Asthmaschübe zu bekommen mit einer Kombi-Therapie aus Salmeterol und Fluticason nicht signifikant höher ist als in der alleinigen Fluticason-Therapie. Vielmehr hatten Patienten mit der Kombitherapie weniger Exazerbationen als in der Fluticason-Behandlung.

Quelle:
Stempel, DA et al.: Serious Asthma Events with Fluticasone plus Salmeterol versus Fluticasone Alone. – In: N Engl j Med 2016, 12;374 (19):1822-30


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Vimeo-Videoplayer oder Twitter-Feeds. Gegebenenfalls werden in diesen Fällen auch Informationen an Dritte übertragen. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.