Asthma-Risiko und Übergewicht

Fett lagert sich auch in der Lunge ab

07. Nov 2019

Eine aktuelle Studie liefert Hinweise darauf, dass sich Fett bei übergewichtigen und fettleibigen Menschen auch in den Atemwegen anreichert und dort die Struktur der Atemwege verändert. Zudem scheint das Fettgewebe Entzündungen in der Lunge zu fördern. Die Ergebnisse könnten erklären, warum übergewichtige Menschen ein erhöhtes Asthma-Risiko haben.

Ärztin misst Bauchumfang eines

Studie: Fett kann sich auch in den Atemwegen anreichern und könnte so das Asthma-Risiko erhöhen. © Africa Studio - Fotolia.com

Dass Menschen mit Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit) eher an Asthma erkranken als Normalgewichtige ist bereits bekannt. Zudem zeigen epidemiologische Studien, dass die Asthma-Erkrankung bei übergewichtigen Menschen oft auch schwerer verläuft. Die genauen Gründe dafür sind jedoch noch nicht vollständig geklärt. Die aktuelle Studie im European Respiratory Journal liefert jetzt eine mögliche Erklärung.

Grundlage der Untersuchung war die Erkenntnis, dass sich Fettgewebe auch in den Atemwegswänden ansammelt und die Frage, ob die Fettansammlungen mit dem Körpergewicht in Verbindung stehen. Zudem untersuchten die Forschenden einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Atemwegsfettgewebe und Umbauprozessen sowie Entzündungen in der Lunge. Hierfür analysierten sie Lungenproben von 52 Verstorbenen mit und ohne Asthma, die für die Forschung gespendet und in einer Biobank gelagert wurden.

Fett und Entzündungen könnten die Atemwege verengen

Die mikroskopische Analyse ergab, dass die Menge des vorhandenen Fettes mit steigendem Übergewicht zunahm. Auch Atemwegswände wurden mit steigendem Gewicht dicker. Das Fettgewebe veränderte also die normale Struktur der Atemwege. Anhand vorhandener Immunzellen, konnten die Forschenden außerdem zeigen, dass das vermehrte Fettgewebe Entzündungen in der Lunge fördert.

Die durch das Fett und die vermehrten Entzündungsreaktionen verdickten Wände der Atemwege könnten den Luftstrom in und aus der Lunge einschränken, schlussfolgern die Autoren. Dies könnte ihrer Ansicht nach zumindest teilweise erklären, warum Übergewicht oder Fettleibigkeit die Asthmasymptome verschlimmert.

In weiteren Studien will das Team die Ergebnisse noch genauer untersuchen und klären, ob sich die Vorgänge durch Gewichtsabnahme umkehren lassen.

Quellen:

European Respiratory Society: Study provides first evidence that fat accumulates in the lungs of overweight and obese people. Pressemeldung vom 18. Oktober 2019

Elliot, J. G. et al.: Fatty Airways: Implications for Obstructive Disease. In: European Respiratory Journal, online publiziert am 17. Oktober 2019 


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.