Wirkstoffforschung

Chronischer Husten: Linderung durch neuen Wirkstoff?

02. Mär 2020

Chronischer Husten ohne erklärbare Ursache, der sich noch dazu nicht gut behandeln lässt, kann die Lebensqualität von Betroffenen stark einschränken. In einer Studie hat sich der Wirkstoff Gefapixant jetzt als vielversprechend für die Therapie erwiesen. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse in der Fachzeitschrift „The Lancet – Respiratory Medicine“.

Hustende Frau.

Chronischer Husten kann die Lebensqualität von Betroffenen stark einschränken. ©Studio KIVI - Fotolia.com

253 Menschen zwischen 18 und 80 Jahren aus den USA und Großbritannien nahmen an der Phase-II-Studie teil. Das Durchschnittsalter betrug 60 Jahre und drei von vier Studienteilnehmenden waren Frauen. Alle Probanden hatten seit mindestens einem Jahr chronischen Husten, dessen Ursache unklar war oder der nicht auf bisherige Therapien ansprach.

Nach dem Zufallsprinzip wurden sie in vier etwa gleich große Gruppen eingeteilt, die jeweils über zwölf Wochen hinweg zweimal täglich entweder ein wirkstofffreies Placebo oder Gefapixant in unterschiedlich hohen Dosen (7,5, 20 oder 50 Milligramm (mg)) erhielten. Beobachtet wurde, wie oft die Teilnehmenden tagsüber (im Wachzustand) pro Stunde husten mussten und ob die Behandlung mit Gefapixant die Husten-Häufigkeit beeinflusst.

Gefapixant senkt Hustenhäufigkeit signifikant

Am Ende der Studie lag die Zahl von Hustenereignissen unter Placebo durchschnittlich bei 18,2 pro Stunde. Mit Gefapixant mussten die Teilnehmenden nur noch 14,5 Mal (7,5 mg), 12 Mal (20 mg) bzw. 11,3 Mal (50 mg) pro Stunde husten. Gegenüber dem Placebo ist dies ein Rückgang der Hustenfrequenz um bis zu 37 Prozent, mit 50 Milligramm Gefapixant. Die häufigste Nebenwirkung waren Veränderungen des Geschmackssinns.

Die Studienautoren sind der Ansicht, dass auf Grundlage ihrer Ergebnisse eine Weiterentwicklung von Gefapixant für die Therapie von chronischem Husten gerechtfertigt ist. Bisher ist das Medikament noch nicht erhältlich. Die Studie wurde von der pharmazeutischen Industrie finanziell unterstützt.

Quelle:

Smith, J. A. et al.: Gefapixant, a P2X3 receptor antagonist, for the treatment of refractory or unexplained chronic cough: a randomised, double-blind, controlled, parallel-group, phase 2b trial. In: The Lancet Respiratory Medicine, Februar 2020, DOI:https://doi.org/10.1016/S2213-2600(19)30471-0


zum Seitenanfang
Druckversion