COPD-Therapie

Aktualisierte Leitlinie zur nichtinvasiven Beatmung bei COPD

19. Sep 2019

Menschen mit einer fortgeschrittenen chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) erhalten oft eine Sauerstofftherapie, um den Sauerstoffmangel im Blut auszugleichen. Darüber hinaus können sie aber auch von einer längerfristigen, häuslich durchgeführten, nicht-invasiven Beatmungstherapie (NIV) profitieren. Zur NIV hat die Europäische Atemwegsgesellschaft (European Respiratory Society, ERS) jetzt eine aktualisierte Leitlinie veröffentlicht.

Bild: ©blauviolette / Fotolia.com

Bild: ©blauviolette / Fotolia.com

Die Wirksamkeit der nicht-invasiven Beatmung (NIV) für die akute Behandlung von Patienten mit schwerer COPD wurde in den letzten Jahren mit zunehmender Sicherheit belegt. Für den langfristigen Einsatz der NIV im häuslichen Umfeld war die Wirksamkeit noch nicht so deutlich belegt. Die Europäische Atemwegsgesellschaft ERS hat nun eine aktualisierte evidenzbasierte Leitlinie für die langfristige Heim-NIV insbesondere bei hyperkapnischen COPD-Patienten, also Patienten mit erhöhtem Kohlendioxid-Gehalt im Blut, herausgegeben. Die Leitlinie wurde in der Fachzeitschrift `European Respiratory Journal` veröffentlicht.

Die Autoren geben Empfehlungen für verschiedene Punkte, darunter:

-          Langzeit-NIV zu Hause bei COPD-Patienten mit erhöhtem Kohlendioxid-Gehalt im Blut

-          Langzeit-NIV zu Hause bei COPD-Patienten nach einer COPD-Exazerbation

-          NIV-Einstellungen, die auf eine Reduzierung des Kohlendioxidgehalts im Blut abzielen

 


Begleiterkrankungen, Alter und Einhalten der Behandlung beeinflussen Wirksamkeit der NIV

In der Leitlinie werden auch Schlüsselfaktoren diskutiert, die sich auf die Wirksamkeit der langfristigen Heim-NIV auswirken können: So können das Alter der COPD-Patienten, die Therapietreue und das Vorhandensein von Komorbiditäten eine Rolle spielen, aber auch gerätebezogene Faktoren und Therapien, die zusätzlich zur NIV eingesetzt werden.

Die Autoren der Leitlinie kommen zu dem Schluss, dass es ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit sein kann, mit einer NIV den Kohlendioxidgehalt bei COPD-Patienten zu reduzieren. Sie empfehlen Ärzten, die routinemäßig COPD-Patienten mit erhöhtem Kohlendioxid-Gehalt betreuen, die Empfehlungen in ihrem klinischen Praxisalltag anzuwenden. Zudem erklären sie, dass Fortschritte auf dem Gebiet der langfristigen Heim-NIV in Zukunft eine Neubewertung der Empfehlungen erforderlich machen werden.

Quelle:

Ergan, B. et al.: European Respiratory Society Guideline on Long-term Home Non-Invasive Ventilation for Management of Chronic Obstructive Pulmonary Disease. – In: European Respiratory Journal 2019; DOI: 10.1183/13993003.01003-2019

European Respiratory Society: 2019 ERS guidelines on long-term home NIV for management of COPD available. – online 30.08.2019


zum Seitenanfang
Druckversion

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.