Wie hängen Lungenfibrose und Diabetes zusammen?

05. Nov 2015

Das Risiko, eine Lungenfibrose zu entwickeln, ist bei Menschen mit Diabetes ähnlich groß wie bei Rauchern. Eine Ursache dafür könnte oxidativer Stress sein, welcher bei Diabetes-Patienten verstärkt auftritt.

Lungenfibrose: eine Komplikation des Diabetes?

Bild: Lungeninformationsdienst

Bei einer Lungenfibrose vermehren sich die Bindegewebsfasern der Lunge, das Gewebe verhärtet und vernarbt. Die Dehnbarkeit des Gewebes nimmt ab und der Gasaustausch wird behindert. Eine eingeschränkte Lungenfunktion, trockener Reizhusten und Atemnot sind die Folgen. Die fibrotisch umgebaute Lunge weist häufig eine honigwabenähnliche Struktur auf.

Bei etwa der Hälfte der Patienten ist unklar, was die Vernarbung der Lunge auslöst und eine äußere Ursache wie zum Beispiel das Einatmen von schädlichen Gasen oder Stäuben liegt nicht vor. Man spricht dann von einer idiopathischen Lungenfibrose.

Seit einigen Jahren bereits wird in der Fachwelt ein Zusammenhang zwischen Diabetes und eingeschränkter Lungenfunktion diskutiert, wobei die Entstehungsmechanismen lange unklar waren. Aktuelle epidemiologische Studien geben nun erneut Hinweise, dass Komplikationen bei Typ-1- oder Typ-2-Diabetes ebenfalls ein Auslöser für Lungenfibrose sein könnten und fibrotische Lungen von Diabetikern häufig das typische Honigwaben-Muster aufweisen.

Als mögliche Ursache für die Schädigung der Lungenstruktur bei Lungenfibrose wird oxidativer Stress diskutiert. Bei Diabetespatienten führen erhöhter Blutzucker sowie ein im Falle des Typ-2-Diabetes gestörter Fettstoffwechsel und Insulinresistenz zu einer vermehrten Bildung von Sauerstoffradikalen. Dieser sogenannte oxidative Stress schädigt die die Gefäße auskleidende Zellschicht. Die körpereigenen Reparatursysteme funktionieren bei Diabetespatienten nur noch eingeschränkt.  Nachweislich können auch die Zellen der Lungenbläschen von dieser Schädigung betroffen sein.

Die Wissenschaftler betonen, dass weitere Studien nötig sein werden, um die Zusammenhänge zwischen Diabetes und Lungenfibrose weiter zu erforschen.

Quelle:

Kopf, S.,et al.: Lungenfibrose: eine Komplikation des Diabetes? In: Deutsches Ärzteblatt, 2015, 112 (43): [14], Supplement: Perspektiven der Diabetologie

Weitere Informationen:

Krankheitsbild Lungenfibrose

Helmholtz Zentrum München: Diabetesinformationsdienst München: Diabetes – Folgeerkrankungen

Idiopathische Lungenfibrose: Neue Forschungsansätze

Entzündungen durch vorzeitige Zellalterung



zum Seitenanfang
Druckversion