Wie wird die Atmung gesteuert?

GUT ZU WISSEN:

Die Psyche hat einen sehr starken Einfluss auf das Atemzentrum. Angst, Zorn, sexuelle Erregung oder Freude steigern oder hemmen die Atmung.

Die Atmung läuft automatisch ab. Allerdings können wir sie auch willentlich beeinflussen. Für die automatische Regulation befindet sich im verlängerten Rückenmark das Atemzentrum. Hier werden die Ergebnisse verschiedener Messfühler (= Rezeptoren), die zum Beispiel im Gehirn sitzen, und den pH-Wert und den Gehalt an Sauerstoff messen, ausgewertet. Am wichtigsten ist allerdings der Kohlendioxidgehalt. Je nach Ergebnis gibt das Atemzentrum dann den Impuls zum tiefen oder flachen Ein- beziehungsweise Ausatmen.

 

Erfahren Sie mehr über...

Schließen
Informationen zum Inhalt

Quellen:

  • Clauss W.; Clauss C.; Humanbiologie; Spektrum Verlag, 2009
  • Campell: Biologie; 5te Auflage

Datum:

27.01.11